+++++ Allen Sponsoren und Fans ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Chilenen sind zwei Volltreffer
ASCHERSLEBEN/MZ.
Aller guten Dinge sind drei! In der zweiten Bundesliga hatte der HC Aschersleben beide Duelle gegen Post Schwerin verloren (24:30, 24:34). Im dritten Anlauf konnten die Alligatoren den Bock umstoßen. Der Regionalligist behielt am Mittwochabend gegen den Zweitligisten aus Mecklenburg in einem Testspiel überraschend mit 30:28 (14:15) die Oberhand.
"Mit dem Ergebnis bin ich völlig zufrieden, obwohl es eigentlich zweitrangig ist. Wir haben in der Abwehr sehr gut gestanden. Ich wollte eigentlich in der Defensive mehr testen, aber die 6:0-Variante hat sehr gut funktioniert. Die Jungs haben sich gegenseitig motiviert und richtig heißgemacht", freute sich Trainer Ronny Liesche über den mehr als gelungenen Auftritt seiner Schützlinge.

Die Gastgeber gerieten nach ausgeglichener erster Halbzeit kurz nach dem Wiederanpfiff mit 14:18 in Rückstand. "Danach hatten wir die Möglichkeit, durch einen Konter den Vorsprung sogar auf fünf Tore auszubauen. Doch die Chance haben wir vergeben, dafür eine Zeitstrafe kassiert. Damit kam Aschersleben wieder zurück. Doch ich muss dem HCA für die sehr bewegliche Spielweise ein Kompliment machen. Wir konnten die Offensive des Gegners nicht stoppen. Mit den zwei Chilenen hat das Aschersleber Management einen Volltreffer gelandet. Die passen sehr gut zum quirligen Svajunas Kairis und dem jungen Pit Seifert auf der Außenposition", erklärte der aus Köthen stammende 32-jährige Schweriner Coach Christian Prokop, der bei diesem Test auf seinen Torschützen vom Dienst jedoch verzichten musste: Rückraumspieler Ingo Heinze zog sich im Trainingslager in Allrode einen Bänderriss zu.

Dank der Neuzugänge Erwin und Emil Feuchtmann Perez rissen die Gastgeber in den letzten 20 Minuten das Ruder noch herum und kamen zu einem verdienten Erfolg. Rechtsaußen Carsten Kommoß trug mit sieben Treffern gegen seinen ehemaligen Verein ebenfalls maßgeblich zum überraschenden Sieg bei. Der Linkshänder hatte von 2003 bis 2005 für den Traditionsverein aus Mecklenburg gespielt, war dabei sogar ein Jahr in der ersten Bundesliga dabei.

"Sicherlich gab es bei uns im Angriff noch einige Ecken und Kanten, doch gegenüber dem Turnier in Stralsund hat sich das Team gesteigert. Die Jungs haben aus ihren Fehlern gelernt und sich für die gute Leistung belohnt. Die Abstimmung hat sich verbessert. Emil und Erwin finden sich immer besser zurecht", meinte Liesche.

Während die Schweriner ihre Testspielserie am Samstag beim MBS-Cup in Oranienburg fortsetzen und bei diesem Turnier auch auf Ascherslebens Regionalliga-Rivalen SV Anhalt Bernburg treffen, steigt die nächste Vorbereitungspartie der Alligatoren erst am Dienstag daheim gegen den Viertligisten SV Oebisfelde. Am Samstag schießen die HCA-Spieler die harten Konditionseinheiten mit einer Fahrradtour auf den Brocken ab.

HCA: Szabo, Böhm; Kommoß (8), Böcker (5), F. Seifert (2), Kairis (3), Emil Feuchtmann (3), Erwin Feuchtmann (3), P. Seifert (4), Eulenstein (1), Eicken (1), Müller;

Post: Levshin, Wetzel; Anclais (7 / 3), Weltgen (5), Rauch (2), Wirt (2), Vanek (3), Prothmann (1), Chantziaras (5), Murawski (2), Riha (1), Thormann, Riediger

Am Freitagabend, dem 12. August, findet nach dem Training der Liesche-Schützlinge ab 20 Uhr ein Fan-Abend statt. Dort stellt sich das Team den Fragen der Zuschauer.


Artikel : CARSTEN ROLOFF
Foto : FRANK GEHRMANN [Erwin Feuchtmann (Mitte) kann nur von zwei Schweriner Abwehrspielern gestoppt werden. Der Chilene traf trotzdem dreimal].
f-seifert am August 12 2011 06:37:36 · 0 Kommentare · 1237 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Termine
Sonnabend, 30.12.17
09:30 Uhr im Ascaneum
Ulk-Turnier
09:30 Uhr Meldebeginn
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 2
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 625
Neustes Mitglied: uvawi

Besucher Heute: 292
Besucher Monat: 26741
Besucher Gesamt: 2185239