+++++ Alligators mit schmerzlicher Niederlage in Dresden +++++ HC Elbflorenz II vs. HCA 30:19 (12:9) +++++ Kommoß und Weber mit je 4 Treffern beste Torschützen +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Gegner mit Fehlstart in der Liga
ASCHERSLEBEN/MZ.
"Wir wollen in die dritte Runde einziehen und hoffen dann auf einen Erstligisten", wünscht sich Jürgen Arndt, Präsident des HC Aschersleben. "Vielleicht haben wir dann so ein Losglück wie der SC Magdeburg II, der den THW Kiel erwartet. Sollten wir weiterkommen, ist auf jeden Fall die Wahrscheinlichkeit größer, auf einen Bundesligisten zu treffen."
Aber für Jürgen Arndt hat der Pokal noch einen anderen Aspekt: "Es ist eine willkommene Möglichkeit, nach der verkorksten Saison in der zweiten Bundesliga Einnahmen zu machen." Der HC-Chef sieht die Chancen 50:50. "Es ist eine lösbare Aufgabe, denn Duderstadt hat sich offenbar noch nicht gefunden. Möglich, dass auch die Tagesform entscheidet", so Arndt.

Das belegt auch das bisherige Abschneiden des TV Jahn. Mit 0:6 Punkten steht das Team am Tabellenende der Dritten Liga Ost und hat auch die schlechteste Tordifferenz. Am vergangenen Wochenende hatte Duderstadt jedoch etwas Pech, als beim Aufsteiger DJK Rimpar nur knapp 33:34 verloren wurde. "Eigentlich hätte die Mannschaft nach der gezeigten Leistung einen Sieg verdient gehabt", sah Jahn-Manager Ekkehard Loest die Partie.

Während der Angriff noch überzeugen konnte, stand Duderstadt in der Deckung nicht so gut. So zog Rimpar bis zur Pause auf 17:13 davon. Doch der Gast kämpfte sich zurück ins Spiel und ging sogar 29:27 in Führung. Am Ende sollte es aber trotz einer Leistungssteigerung gegenüber der Heimniederlage gegen Kleenheim nicht reichen.

Und diese Steigerung will der TV Jahn auch gegen den HC Aschersleben unter Beweis stellen. "Der Gegner wird jedes Spiel nutzen, um sich weiter einzuspielen und aus der Misere herauszukommen", blickt HCA-Co-Trainer Frank Seifert auf das Spiel. "Auch Duderstadt will in die dritte Runde einziehen. Deshalb erwarte ich heute einen heißen Tanz. Zumal wir auswärts in der Vergangenheit auch noch nicht viel gerissen haben", so Seifert, der sicher auch noch die derbe Niederlage vor zwei Jahren in Duderstadt in der damaligen Regionalliga im Hinterkopf hat.

Die Alligators wollen den Schwung des Pohlheim-Sieges mitnehmen. Allerdings gibt es auch für sie noch Luft nach oben. "Es fehlt uns noch die Konstanz über die gesamte Spielzeit. Daran müssen wir noch arbeiten", sieht Seifert einen Kritikpunkt.

Nicht in Duderstadt auflaufen wird Emil Feuchtmann. Er ist nach seiner Fingerverletzung noch nicht wieder einsatzfähig. "Wir wollen kein Risiko eingehen", erklärt Frank Seifert. Dafür ist Gorden Müller wieder fit für das Unternehmen dritte Runde.

ARTIKEL : THORSTEN KÖHLER
FOTO : FRANK GEHRMANN [Erwin Feuchtmann (l.) will mit den Alligators in Duderstadt die dritte Runde im DHB-Pokal erreichen]
SVS am September 21 2011 07:32:45 · 0 Kommentare · 1091 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 1216
Besucher Monat: 31299
Besucher Gesamt: 2537300