+++++ Megawoodstock in Aschersleben 20.07.-22.07.2018 +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Aschersleben siegt bei Derbypremiere über Bernburg
ASCHERSLEBEN/MZ.
Der HC Aschersleben ist momentan die Nummer eins in Sachen Männerhandball im Salzlandkreis. Im ersten Derby überhaupt gelang den Alligators Freitagabend in der heimischen Ballhaus-Arena am fünften Spieltag der dritten Liga vor 600 enthusiastischen Zuschauern ein hart umkämpfter 29:25-Erfolg gegen den SV Anhalt Bernburg.
Bereits zur Halbzeit hatten die Gastgeber mit 14:12 in Führung gelegen. Bester Werfer beim HCA war Carsten Kommoß mit acht Treffern, davon vier verwandelten Siebenmetern. Bei den Saalestädtern traf Alexander Weber sechsmal ins Schwarze. Von Anfang an entwickelte sich eine umkämpfte Partie mit echtem Derbycharakter. Dazu trug auch die stimmgewaltige, aber faire Zuschauerkulisse - darunter auch zahlreiche Fans aus Bernburg - in der Ballhaus-Arena bei.
Bis zum 7:8 in der 13. Minute blieb die Begegnung ausgeglichen. Doch danach unterliefen den Gästen zahlreiche technische Fehler, zudem scheiterten sie immer wieder am gut aufgelegten Ivan Szabo im Tor der Einestädter. Knapp zwölf Minuten gelang den Bernburgern kein Treffer, den Gastgebern dagegen fünf. Danach fingen sich die Gäste aber wieder und kämpften sich angeführt von einem stark aufspielenden Alexander Weber zurück in die Partie.

Die Entscheidung fiel schließlich knapp zwölf Minuten vor dem Ende des Spiels, als Aschersleben von 18:18 auf 22:19 davonziehen konnte. Vor allem Frank Seiffert gelangen dabei zwei extrem wichtige Tore in Unterzahl. Die Gäste schafften es danach nicht mehr, dass Ruder noch einmal herumzureißen. Dabei scheiterten sie aber vor allem an sich selbst.

"17 technische Fehler in solch einem engen Spiel sind einfach zu viel", meinte Bernburgs Trainer Sven Liesegang nach der Begegnung: "Aschersleben hat verdient gewonnen." Einfach nur glücklich war Matchwinner Carsten Kommoß. "So ein Derbysieg ist immer etwas besonderes. Natürlich hatten wir auch etwas Glück, aber das gehört dazu." Beide lobten die Stimmung in der Halle. "Es war eine tolle Handballatmosphäre", meinte Liesegang und Kommoß ergänzte: "Da haben beide Fanlager dazu beigetragen."

Nach dem Sieg sind die Ascherslebener mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 5:5 zumindest bis Samstagnachmittag Tabellensechster, während Bernburg mit 4:6 Punkten aktuell auf Rang 13 steht.

ARTIKEL : CARSTEN ROLOFF, HARALD VOPEL UND LARS GEIPEL
FOTOS : FRANK GEHRMANN
FOTO1 [Der Ascherslebener Emil Feuchtmann ist am Ball]
FOTO2 [Der Ascherslebener Carsten Kommoß ist beim Torwurf gegen Bernburg (schwarz)]
SVS am Oktober 01 2011 13:25:50 · 3 Kommentare · 1367 gelesen · Drucken
Kommentare
mggd am November 05 2011 08:45:49
christian louboutin
mggd am November 12 2011 06:08:59
homecoming dresses
wedstyle am Februar 20 2012 09:09:31
Cocktail Gowns | Cheap Elegant Party Dress
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 988
Besucher Monat: 19207
Besucher Gesamt: 2443272