+++++ Alligators mit Punktgewinn in Delitzsch +++++ NHV Concordia Delitzsch vs. HCA 23:23 (13:14) +++++ Starker Gudonis zwischen den Pfosten +++++ Sascha Berends mit 6 Treffern bester Torschütze +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Auswärts bisher noch ohne Punkt
ASCHERSLEBEN/MZ.
Zwei Auswärtsspiele, zwei Niederlagen. Das ist die bisherige Ausbeute des HC Aschersleben in der Dritten Liga Ost. Nun starten die Alligators am Samstag einen dritten Anlauf beim HSC Coburg. Beginn in der Huk-Coburg-Arena ist 18 Uhr.
"Wir werden uns bemühen, den ersten Auswärtspunkt zu holen. Doch das wird nicht einfach. Eine Menge Dinge müssen dann passen", blickt der HCA-Co-Trainer Frank Seifert auf die Partie. "Coburg hat gegen Münster gewonnen und wir verloren. So liegt die Favoritenrolle beim HSC", so Seifert.

Und der Erfolg bei der TSG war der erste für die Süddeutschen. Zuvor gab es vier Niederlagen. Auch in Münster lag der Gast lange Zeit hinten. Erst in einer spannenden Schlussphase setzte er sich auf 26:29 ab, behielt dann kühlen Kopf und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit. Der wieder erstarkte Schwede Johann Anderssen (9) und Dejan Dobardzijev (8) waren die besten Schützen bei Coburg. "Diesen Befreiungsschlag hat die Mannschaft gebraucht. Sie hatte unheimlich gekämpft und alles dafür getan, um die zwei Punkte mitzunehmen", fiel Coburgs Trainer Hrvoje Horvat ein Stein vom Herzen.

Auf einen engagierten Kontrahenten müssen sich die Alligators auch am Samstag einstellen. Denn die Horvat-Schützlinge werden alles daransetzen, auch den ersten Heimsieg in dieser Saison einzufahren. Denn bisher reichte es weder gegen Bad Neustadt noch gegen die TG Münden zum Doppelpunktgewinn. Allerdings sind das die beiden derzeitigen Tabellenführer der Ost-Liga.

Die Schützlinge von Trainer Ronny Liesche können mit dem Rückenwind des Derbyerfolges gegen Bernburg die Aufgabe in Angriff nehmen. "Wir haben in den wichtigen Phasen Nervenstärke gezeigt. In der vergangenen Saison hätten wir solche Spiele noch verloren", sagt Seifert. Nun wollen die Ascherslebener auch auswärts ihr gewachsenes Leistungsvermögen zeigen.

Allerdings hatten die Alligators in der Woche mit einigen Problemen zu kämpfen. Arbeitsbedingt konnten nicht alle Spieler trainieren. Zudem weilten Emil und Erwin Feuchtmann bei einem Lehrgang der chilenischen Nationalmannschaft in Spanien. So konnte Trainer Ronny Liesche nur mit sieben, acht Spielern arbeiten. "Wir haben in erster Linie Wurftraining und Gruppentaktik trainiert", erklärt Frank Seifert.

Gegen Coburg ist nach seinen Angaben aber wieder alles an Deck. "Wir können mit der Formation aus dem Derby gegen Anhalt Bernburg auflaufen", so der Co-Trainer. Diese muss dann auch die Frage beantworten, ob es beim HSC Coburg zum ersten Auswärtspunkt reichen wird.

ARTIKEL : THORSTEN KÖHLER
FOTO : FRANK GEHRMANN [Emil Feuchtmann (M.), der in der Woche noch an einem Lehrgang der chilenischen Nationalmannschaft in Spanien teilnahm, ist in Coburg wieder mit von der Partie]
SVS am Oktober 07 2011 07:06:22 · 2 Kommentare · 1327 gelesen · Drucken
Kommentare
mggd am November 05 2011 08:37:30
christian louboutin shoes
mggd am November 12 2011 05:51:02
bridesmaid dresses
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 267
Besucher Monat: 29807
Besucher Gesamt: 2589428