+++++ Alligators gewinnen wieder +++++ HCA vs. SV Oebisfelde 27:25 (14:9) +++++ Starker Thäder zwischen den Pfosten +++++ Bester Feldtorschütze mit 7 Treffern Andrey Filippov +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Alligators halten nicht mit
ASCHERSLEBEN/MZ.
Die Ascherslebener Drittliga-Handballer zogen am Freitagabend in der Ballhaus-Arena gegen die HSG Gensungen-Felsberg mit 32:37 den Kürzeren. Die Gäste entpuppten sich als die agilere und aufmerksamere Mannschaft, die fast jeden Fehler der Ascherslebener umgehend für sich zu nutzen wusste. Der HC Aschersleben belegt nach 19 von insgesamt 30 Saisonspielen den 14. Tabellenplatz.
HCA-Trainer Miroslav Celic sah den Vorteil der Gäste in der größeren Routine und deren viel besseren Rückraum. Außerdem bemängelte Celic die Leistung seiner beiden Torleute. "Ich hoffe, dass die in einer Woche gegen Bernburg besser halten", so der Coach. Nicht zuletzt war die Ascherslebener Bank mit acht Feldspielern einigermaßen dürftig besetzt. Vor allem das Fehlen von Gorden Müller war nicht zu übersehen.

Bereits in der Startphase gerieten die Gastgeber unter Druck und in Rückstand (1:4). Als Pit Seifert das Anschlusstor zum 5:6 besorgte, keimte neue Hoffnung. Die währte zunächst aber nicht sehr lange. Die Gäste zogen wieder auf 13:9 davon. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit bekamen die Ascherslebener noch einmal richtig Wind in die Segel. Svajunas Kairis, Carsten Kommoß und Erwin Feuchtmann sorgten mit ihren Treffern dafür, dass man zumindest mit nur einem Tor Rückstand (15:16) in die Pause gehen konnte. Da war allerdings schon deutlich, dass dem HCA einmal mehr die Aufbaureihe fehlte, um vielleicht aus dem Hinterhalt den einen oder anderen Akzent setzen zu können.

Nach dem Wiederanpfiff verschaffte sich die HSG Gensungen-Felsberg auch recht schnell wieder ein komfortables Polster (15:19), ehe die Ascherslebener zu ihrem ersten Treffer im zweiten Durchgang durch Kairis kamen. Die versuchten mit wechselnden Abwehrvarianten den Gegner zu verunsichern. Das gelang aber nicht nach Wunsch, weil sich die HSG-Spieler immer wieder darauf einstellen konnten und die richtigen Antworten parat hatten. Sie setzten sich Mitte der zweiten Halbzeit schließlich deutlich auf 30:24 ab. Das war schließlich zu viel für die Alligators, um noch einmal richtig nachsetzen zu können, zumal sich auch zusehends die dünne Personaldecke konditionell auswirkte.

Am kommenden Wochenende steht für die Ascherslebener das Salzlandkreis-Derby beim SV Anhalt Bernburg auf dem Spielplan. Bei dieser Gelegenheit stehen sich zwei Verlierer des 19. Spieltages gegenüber, denn die Kreisstädter leisteten sich am Sonnabend im Auswärtsspiel gegen die TSG Münster eine knappe 22:23-Niederlage.

Aschersleben:

Szabo, Böhm , Emil Feuchtmann (6), Kommoß (5 / 2), Böcker (4), Frank Seifert (6), Kairis (7), Eicken, Pit Seifert (3), Erwin Feuchtmann (1), Otto

Gensungen-Felsberg:

Lauterbach, Ober (7), Hütt, Untermann (5 / 1), Bärthel, Stahl, Vogel, Schanze (7), Viehmann (9 / 5), Julius (4), Wiegräfe, Gherhard(2), Walther (3)


ARTIKEL : HARALD VOPEL
FOTO : FRANK GEHRMANN [Erwin Feuchtmann (l.) steuerte einen Treffer für die Ascherslebener bei]
SVS am Februar 06 2012 09:51:03 · 1 Kommentare · 1462 gelesen · Drucken
Kommentare
wedstyle am Februar 20 2012 09:05:08
Cocktail Gowns | Cheap Elegant Party Dress
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 4
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 626
Besucher Monat: 18008
Besucher Gesamt: 2650172