+++++ Alligators gewinnen wieder +++++ HCA vs. SV Oebisfelde 27:25 (14:9) +++++ Starker Thäder zwischen den Pfosten +++++ Bester Feldtorschütze mit 7 Treffern Andrey Filippov +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
HCA stürzt noch tiefer in die Krise
BERNBURG/ASCHERSLEBEN/MZ.
Die erhoffte Trendwende blieb aus. Während die Bernburger Fans feierten, schlichen die Handballer des HC Aschersleben mit hängenden Köpfen in die Kabine. Mit 22:28 (13:12) haben die Alligators das Salzland-Derby beim SV Anhalt Bernburg verloren und bleiben in der dritten Liga Ost als Drittletzter weiterhin auf einem Abstiegsplatz.
Ein 42-jähriger Handball-Oldie stürzte den Zweitliga-Absteiger noch tiefer in die Krise. Bernburgs Spielertrainer Sven Liesegang feierte ein glänzendes Comeback und traf gegen den HCA dreimal ins Schwarze. "Der Einsatz von Liesegang hat mich nicht überrascht. Überrascht hat mich jedoch, dass meine Schützlinge fast vor Ehrfurcht erstarrt sind und Liesegang haben machen lassen, was er wollte", meinte Ascherslebens Coach Miroslav Celic.

Die Partie in Bernburg hat die Schwächen des Drittletzten der dritten Liga Ost erneut deutlich offenbart. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison blieben die Aschersleber im Duell der Torhüter nur zweiter Sieger. Während Bernburgs Keeper Artur Gawlik 17 Würfe parierte, kamen Ivan Szabo und Andreas Böhm gemeinsam nur auf zehn Paraden. Nicht zum ersten Mal verloren die Alligators in kritischen Phasen den Überblick.

Dabei hatten die Gäste in der "Höhle des Löwen" alle Trümpfe in der Hand. Den 4:8-Rückstand (14.) machten die Aschersleber durch die Umstellung von der 6:0- auf eine 5:1-Abwehr sowie durch einen 5:0-Lauf auf 9:8 (20.) mehr als wett. Mit einem verwandelten Siebenmeter brachte Carsten Kommoß den HCA sogar mit 11:9 (25.) in Führung. Eine Minute später sah der Bernburger Frank Grohmann nach einem Foul gegen Frank Seifert die Rote Karte. Bernburgs gefährlicher Rückraumschütze Kilian Kraft war zu diesem Zeitpunkt durch eine Wadenzerrung nicht mehr im Vollbesitz seiner Kräfte. Martin Hoffmann musste nach einer Unsportlichkeit gegen Pit Seifert kurz nach dem Seitenwechsel ebenfalls das Parkett vorzeitig verlassen.

Doch bereits zum Ende der ersten Halbzeit bahnte sich das Unheil für die Gäste an. Pit Seifert scheiterte zweimal am glänzend reagierenden Gawlik. Auch Kommoß erwischte nicht seinen besten Tag.

"Wir hätten zur Pause schon mit drei Toren führen müssen. Wir haben von beiden Außenpositionen zu viele Chancen vergeben. Bei Kommoß habe ich schon vor dem Anpfiff gespürt, welch enormer Druck auf ihm lastete. Er war viel zu verkrampft. Unsere Spielmacher haben den Kopf verloren und zu Beginn der zweiten Halbzeit zu viele Fehler produziert. Als Liesegang traf, war die Kulisse da. Meine Anweisungen von der Seitenlinie hat niemand mehr gehört", begründete Celic den Einbruch seines Teams nach dem Seitenwechsel. Mit seinen beiden Treffern zum 19:14 (39.) und 21:16 (44.) zog der Bernburger Spielertrainer den Alligators endgültig den Zahn und sorgte dafür, dass der Funke vom Parkett auf die Bernburger Tribüne übersprang. Der HCA brach völlig ein, kassierte nach dem 19:22 sechs Gegentore in Serie - das 19:28 durch Liesegang, der sich auf der halbrechten Position durchtankte.

"Unsere Leistung in der zweiten Halbzeit war einfach unterirdisch. Da haben wir komplett den Faden verloren. Wir müssen zusehen, dass wir demnächst unsere Heimspiele gewinnen", meinte Gordon Müller, der als einer der wenigen im Aschersleber Team Normalform erreichte.

Am 25. Februar wird es für die Alligators im Ballhaus gegen den Tabellen-Fünften HSC Coburg jedoch nicht einfacher als in Bernburg. Mit Aue, Rimpar und Pirna hat der HC Aschersleben in den noch verbleibenden fünf Heimspielen noch drei weitere schwere Brocken vor der Brust. Es wird unheimlich schwer, den freien Fall von der zweiten in die vierte Liga innerhalb von zwei Jahren abzuwenden. Zumal diese Derbyniederlage schmerzt.

Anhalt: Gawlik, Gudonis (bei zwei Siebenmetern); Hoffmann (1), Kraft (5), Liesegang (3), Lampe (4), Grohmann (3), Petersohn(2), Wartmann (2 / 2), Rindert (3), Weber (5)

HCA: Szabo, Böhm (46.-54.); Emil Feuchtmann-Perez (2), Kommoß (6 / 4), Böcker (2), F. Seifert (1), Kairis (2), Müller (5), P. Seifert (3 / 1), Erwin Feuchtmann-Perez (1).

Schiedsrichter: Jakob / Kuss (Erfurt / Vieselbach) - Zuschauer: 730 - Strafminuten: 10:20 - Rote Karten: Grohmann (26., grobesFoulspiel), Hoffmann (33., Unsportlichkeit) - Kommoß (55., grobes Foulspiel) Siebenmeter: 4 / 2:5 / 5

Beste Spieler: Gawlik, Liesegang, Weber - Müller


ARTIKEL : CARSTEN ROLOFF
FOTO : PÜLICHER [Spielertrainer Sven Liesegang (hinten) stand auch in der Abwehr seinen Mann. Auch für Emil Feuchtmann gab es hier kein Durchkommen]
SVS am Februar 13 2012 07:24:21 · 20 Kommentare · 2877 gelesen · Drucken
Kommentare
jule am Februar 13 2012 17:04:17
"...Meine Anweisungen von der Seitenlinie hat niemand mehr gehört", begründete Celic den Einbruch seines Teams"

soweit ich weiß hat man als trainer die möglichkeit eine auszeit zu nehmen, komischerweise wurde dieses mittel nicht genutzt.
ASCHE-FANS on TOUR am Februar 13 2012 19:56:42
Genau so sehe ich das auch , einen emotionlosen Trainer hab ich selten gesehn , bei einem Derby seine Mannschaft nicht mehr zu erreichen , klingt für mich RATLOS , da muss man EXPLODIEREN wenn man weiß um was es geht smiley eine Auszeit gibt es für beide Mannschaften nicht nur für Bernburg nur nutzen muss man sie auch z.b. Anfang der 2. Halbzeit , so eine Leistung als Trainer ist nicht zu respektieren , das ist meine Meinung und damit bin ich nicht alleine .
Ich am Februar 15 2012 11:33:21
Ich stimme euch beiden zu, muss aber auch klar sagen, dass der Kader einfach zu klein ist um Ausfälle zu kompensieren! Was sind denn für Möglichkeiten da------ach ja KEINE.
Herr Arndt verpasst es an den richtigen Stellen zu investieren das ist für mich fakt, will bloß keiner offen sagen! Ebenso ist für mich fakt, dass es schwer wird die Liga zu halten, wenn man nicht noch kurzfristig was macht. Das kann doch nicht der Anspruch sein. Ich fand die Mannschaft kämpft, dass steht außer Frage. Nur die Kraft und Alternativen fehlen.
MovieMaker am Februar 15 2012 14:50:30
Wir haben vier echte Leistungsträger verloren (Dima, Mirko, Lampi, Lommi) und nur einen wirklich drittligatauglichen Mann (Emil) hinzubekommen. In Bernburg mußte ich dran denken, wie oft unser Dima die Rolle gespielt hat, die Liesegang diesmal auf der anderen Seite ausgefüllt hat - nämlich die des Führungsspielers in entscheidenden Situationen, des Jokers, der auf der Platte sofort den Unterschied ausmacht. smiley Mir wird ganz schlecht beim Gedanken an die mitteldeutsche Oberliga...
Ich am Februar 15 2012 17:25:56
Da hast du Recht MovieMaker. Alle Mannschaften haben sich verstärkt. aber bei uns.....smiley
Mir wird auch ganz übel wenn ich daran denke, dass wenn sich nicht schnell was ändert die MOL ansteht! Wie kann man als Vereinsführung den Anspruch 2. Liga haben oder wie in diesem Jahr die 3.Liga ohne sich ENTSCHEIDEND zu verstärken.
m44 am Februar 16 2012 21:39:39
antwort zu jule: das mittel der auszeit wurde schon genutzt, aber viel zu spät. da waren schon alle messen gesungen. wenn man nach sechs minuten der zweiten halbzeit den ersten treffer makiert und immer wieder am bernburger torhüter scheitert oder ihn auf der flucht erschießt, dann läuft irgendetwas schief. und dann kommt noch dazu das wir keinen rückraum haben. das zieht sich durch die gesamte letzte und diese saison. es ist schon ein offenbarungseid, zu glauben das man mit diesem kader, die liga halten kann. wenn das so weiter geht und dies wird es, gehen in asche in sachen handbball die lichter aus.
overdoze am Februar 16 2012 21:41:33
Sind wir jetzt in der Situation, dass wir bis zum letzten Spieltag hoffen müssen?
Irgendwas muss passieren, aber was soll das alles sein?
Wie schon geschrieben, alles hat sich verstärkt, nur bei uns ist nix passiert. smiley aber wie soll man das als Fan ändern?
m44 am Februar 16 2012 22:00:44
als fan kann man nichts ändern sondern nur hoffen. es sind andere leute gefragt.
in der zweiten männermannschaft gibt es einen linkshänder der im schnitt 10 tore wirft, der jung und ehrgeizig ist. vielleicht sollte man solchen leuten eine chance geben, denn sie haben nichts zu verlieren.
aber man hat keine traute solche leute einzubauen. ich frage mich nur warum????
overdoze am Februar 16 2012 22:11:30
Versteh ich auch nicht. Vielleicht hat man Angst, ich sag mal, unerfahrenere Spieler einzusetzen, weil ja jetzt viel auf dem Spiel steht, aber ich persönlich würde es riskieren.
Stimmt, als Fan kann man nix ändern, nur die Vereinsführung oder man sollte die ändern.
Ich am Februar 17 2012 12:04:08
Tja die Vereinsführung....... sorry aber für mich nicht gerade ein tolles Team. Man muss doch echt mit Blindheit geschlagen sein, wenn man nach wie vor auf nichts reagiert! Lächerlich!
overdoze am Februar 17 2012 12:53:44
Ja, keine Ahnung was in deren Köüfen vorgeht, da steht wohl das Geschäftliche an erster Stelle und nicht der Sport.
Gut, dass Geschäftliche darf man auch nicht aus den Augen lassen, aber wenn es so weiter geht, dann gibt es bald nix mehr Geschäftliches.
Sportlich gesehen würde ich einiges anders machen.
Tinoman am Februar 17 2012 18:43:43
Ein Hallo in die Runde!
Der Gedanke mit dem Spieler aus der Zweiten ist nicht schlecht, nur nicht konsequent weiter gedacht! Erstens spielt die Zweite Bezirksliga- da liegen also Welten dazwischen- und zweitens möchte derjenige überhaupt in der Ersten spielen!?? Soviel zu diesem Gedanken!
Der Andere mit der Verstärkung...nun, warum gingen die drei Spieler weg und und nur zwei kamen und in der laufenden Saison ging noch Eule...!?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Vereinsführung nicht ihr Möglichstes versucht, um das sonst Unvermeidliche abzuwenden!
Haben wir noch Drittens!? Jup, der Großteil der Truppe spielt schon über Jahre zusammen, sie verstehen sich also eigentlich blind...was hier also fehlt ist ein "Leitwolf", an dem sich das Team orientieren kann und dann würden die es richtig krachen lassen! Meine Meinung!smiley
overdoze am Februar 17 2012 21:44:27
Gute Meinung smiley
Dann sollte man die jungen Spieler dazu befragen :-)
Mal schauen wie lange da noch Welten dazwischen liegen smiley
Es ist in Sachen Handball doch sehr ruhig geworden, Vereinsführung hin oder her, es muß etwas passieren und das Gestern!!
wildalligator am Februar 19 2012 20:11:11
So schwer es mir auch fällt! Ich muß Tinoman, voll zustimmen!
Da dürfen, die "Nichts-Wissenden" ruhig, über die Vereinsführung schimpfen! ....Sicher bin auch ich nicht mit jeder Entscheidung, des Vorstands, zu frieden! ..aber Fakt ist doch, dass wir ohne Ihre gute Arbeit nie 2.HBL gespielt hätten!
ASCHE-FANS on TOUR am Februar 19 2012 22:50:29
smileysmileysmiley und damit gibst du dich zu frieden ? 2.Bundesliga , wenn man nicht fast jedes Spiel verloren hätte , währe man ja noch zu frieden gewesen doch der ROTE Faden zieht sich jetzt auch in der 3. Liga weiter lang , irgendwann muss doch mal was passieren , das schön reden ,hilft niemanden . Auch dir nicht ... smiley
wildalligator am Februar 20 2012 12:14:15
Natürlich!!!....schon vergessen??? ...vor ein paar Jahren haben wir noch um den Oberligaverbleib gekämpft!!!
Fakt ist doch, dass es ohne die finanziellen Mittel, nicht für die 3.Liga reicht! smiley
WAS SOLL PASSIEREN???...KOMMT DER LOTTOGEWINN??? smiley
Ich am Februar 21 2012 21:02:48
Der Anspruch war also vor 2 Jahren noch 2. Liga und jetzt ist es Oberliga????smiley Lars das ist nicht dein Ernst!?
Finde auch das es seit 2 Jahren unverändert ist!! Auch wenn du das meckern auf die Vereinsführung nicht verstehen kannst, aber dafür muss man keine Interna wissen, sondern NUR aufmerksam die Einkaufspolitik der letzten 2 Jahre verfolgen..... Wie kann man mit der 2. Bundesliga nach den Sternen greifen wollen, aber nicht das Notwendigste dafür machen!!! Alle verstärken-verändern sich nur der HCA hängt in der Hinsicht in der Warteschleife und steht mittler Weile nun auch im Keller!! Mit tut es nur für die Mannschaft leid, die ackern und ackern und es kommt nichts was dabei raus.
overdoze am Februar 22 2012 18:06:03
Jetzt heißt es eigentlich erstmal Daumen drücken und Hoffen bis zum Saisonende und das sollten wir alle machen.
Die Frage ist nur, wie geht es weiter, wenn das Team wirklich absteigt?
Die Einkaufspolitik wird sich in den letzten Spielen auch nicht mehr ändern, da muss für die neue Saison hoffen.
jule am Februar 23 2012 13:12:14
also die reaktion der fans auf den bericht zeigt doch eindeutig das noch leben drin ist. das war in leipzig so als einige fans mit waren und in bernburg sowieso. egal wer welche wahrheit für sich in anspruch nimmt, fakt ist das es wichtig ist überhaupt was anzusprechen und somit seine treue zum verein. jetzt sieg gegen coburg. auf gehts...
Chambers am April 19 2013 09:31:18
University Langone Medical Center. Coach Outlet Online It’s a truth dump, so they are covered should something go wrongCoach Outlet
Dr. Caplan said often in such emergency medical situations, parents often rely more on what doctors say in Coach Factory Online deciding whether to participate than different oxygen levels, so they tried to keep half the subjects in the low care.” Coach Outlet Online on the fine print of a consent Coach Outlet Coach Outlet Store Online form.Clinical treatment of said researchers wanted to determine the effects of two Coach Outlet Store Online premature infants has a troubled history. Attempts to treat them with higher oxygen levelsBut Dr. Carome Coach Factory Online oxygen levels that were thought ofCoach Factory Outlet to improve their odds of survival led to many cases of blindness. Premature babies need oxygen because their and that the infants were not held in rigid bands Coach Outlet lungs are underdeveloped and they often need on decisions by doctors, Coach Factory Outlet Online help breathing.Doctor generally flexible, based Coach Factory Outlet make treatment University of Alabama at Birmingham said that the treatment for the babies in the study was Coach Online Outlet decisions based on the needs of the Coach Outlet Store Online Tinfant, often in consultation fixed formula.”A spokesman for the Coach Outlet Online with parents, experts said.“It’s usually calibrated to how the baby is doing,” said Norman Fost, Coach Factory Outlet professor of pediatrics at the Coach Factory Outlet University of Wisconsin School of Medicine and Public Health. “It’s not a
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 725
Besucher Monat: 18107
Besucher Gesamt: 2650271