+++++ Alligators Mit Derbysieg +++++ HCA vs. HG 85 Köthen 33:31 (14:16) +++++ Starker Gudonis in der 2. Halbzeit +++++ Bester Werfer mit 8 Treffern P.Seifert +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Impulse auch aus dem Rückraum
ASCHERSLEBEN/MZ.
Die Kombination beginnt. Kurz darauf kommt der Ball zu Gorden Müller. Ein Mitspieler läuft eine Sperre, er steigt aus dem Rückraum hoch und trifft. Kurzes zustimmendes Nicken von Trainer Miroslav Celic. "Und gleich noch einmal", fordert der HC-Coach.
Beim HC Aschersleben werden neue Spielzüge trainiert. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch Gorden Müller. Er soll aus dem Rückraum für Torgefahr sorgen. Denn das ist die Zone, in der bei den Alligators noch Nachholbedarf besteht. "Der Trainer fordert von mir, dass ich aus dem Rückraum werfe", erklärt Müller.

Und der 26-Jährige ist auch bereit, Verantwortung zu übernehmen. Natürlich spürt er aber auch den Druck, der auf ihm und der Mannschaft lastet. "Aber das ist normal, wenn man gegen den Abstieg kämpft. Nach dem sang- und klanglosen Abstieg aus der zweiten Liga war es für mich eigentlich klar, das es in der dritten Liga schwer werden würde. Dann sind wir auch nicht richtig in die Saison reingekommen", sieht Gorden Müller die Situation. Wie auch seine Mannschaftskameraden ist er sich aber auch sicher, dass der HC die Klasse halten wird.

Gorden Müller hatte in Eisenhüttenstadt mit dem Handball begonnen, machte dann ein Probetraining beim SC Magdeburg, wechselte dann an das dortige Sportgymnasium, wo er 2005 sein Abitur machte. Mit dem SC Magdeburg II stieg er in die zweite Bundesliga auf. Im Jahr 2006 kam er nach Aschersleben und hat seitdem alle Höhen und Tiefen der Alligators miterlebt.

Und damit in der Folgezeit wieder mehr Höhen dazukommen, wird im Training richtig rangeklotzt. Das liegt auch daran, dass der Coach die Intensität gesteigert hat. "Die Dauer des Trainings ist eher ungewöhnlich. Allerdings lernen wir auch viel Neues. Der Coach legt viel Wert auf Taktik und ist sehr kommunikativ", sagt der Rückraumspieler, der bei der Stadt Aschersleben eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten absolviert. "Diese Anforderungen und das intensive Training unter einen Hut zu bekommen, war zu Beginn gar nicht so einfach."

Auf Gorden Müller und den HC Aschersleben wartet morgen in Baunatal die nächste Herausforderung. "Das wird ein hartes Stück Arbeit. Sie werden die Hinspielniederlage nicht vergessen haben. Dennoch werden wir alles daran- setzen, ein gutes Spiel zu machen. Wenn wir allerdings so in der Abwehr spielen wie gegen Coburg, haben wir keine Chance", ist sich Müller sicher.

An das Hinspiel im Ballhaus, das 32:24 gewonnen wurde, werden sich die Alligators noch gern erinnern. Trotz nur weniger Alternativen auf der Bank überzeugte das Team. Alle Akteure trugen sich in die Torschützenliste ein. Torhüter Ivan Szabo hielt 56 Prozent der gegnerischen Würfe.

Eine ähnliche Leistung wäre dem Ascherslebener auch morgen zu gönnen. Denn in den vergangenen Spielen lief bei ihm nicht alles nach Wunsch. Nicht nur der Trainer erhofft sich eine Steigerung.

Und vielleicht können Carsten Kommoß und Frank Seifert ihr Team durch den Erfolg der Landespolizeiauswahl anstecken. Denn was die Punktebilanz des HC Aschersleben in Auswärtsspielen betrifft, ist hier noch jede Meng e Luft nach oben.


ARTIKEL : THORSTEN KÖHLER
FOTO : FRANK GEHRMANN [Gorden Müller soll für Torgefahr aus dem Rückraum sorgen]
SVS am März 02 2012 07:35:44 · 0 Kommentare · 1368 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 293
Besucher Monat: 41169
Besucher Gesamt: 2340460