+++++ Alligators bleiben 2018 weiter ungeschlagen +++++ HCA vs. HC Einheit Plauen 26:25 (15:9) +++++ Kommoß wieder bester Werfer mit 5 Treffern +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Erstes Punktspiel der jüngsten Alligators
Überraschungen erfreute die Eltern

Am Samstag hatte die E Jugend des HC Aschersleben ihr allererstes Punktspiel.
Gegner war der TSV Wefensleben. Das Spiel endete 3:5 für Wefensleben (HZ 2:2)
Dabei zeigten die Jungs, dass sich das wochenlange Konditionstraining ausgezahlt hat, denn konditionell konnten die Jungs waren die Jungs um Asche stärker als ihre Gegner.
Allerdings scheiterten sie nicht nur einmal am Pfosten oder der Latte des gegnerischen Tors oder dem gut aufgelegten Torhüter aus Wefensleben.
„Spielerisch waren wir besser, nur unsere Chancen haben wir nicht nutzen können. Schade. Der Einsatz, Kampf und Freude am Handball hat gepasst“ So das Trainergespann Landgraf.
„Wir können echt stolz auf unsere Jungs sein“.

Wefensleben ging nach 12 min Spielzeit mit dem 1:0 in Führung.
Doch die Jung-Alligators gleichten wenige Minuten durch einen Heber durch Niklas Schreiber zum 1:1 aus. Niklas schaffte damit auch das allererste Saisontor.
Beim Halbzeitpfiff stand es 2:2.

Nach der 2.Halbzeitpause kassierten die Ascherslebener Jungs 2 Tore hintereinander. Man hat einfach den Start verschlafen. Wefensleben startete besser in die 2. Halbzeit und zog mit 2 weiteren Treffern bis zur 35 min davon.
Aschersleben hätte das Spiel drehen können, da sie sich immer wieder den Ball erkämpften und schon zeigten, dass zwischen Deckung und Angriff schnell umgeschaltet werden muss.
Luis Merkwitz erkämpfte sich mit Unterstützung der Abwehrstrategen Hesse und Fohrer den Ball. Scheiterte aber mehrfach am Torwart oder Pfosten.
Am Ende verlor man das Spiel leider mit 3:5 (40 min Spielzeit).

Große Überraschung war Dominik Sigmund, der zum ersten Mal im Tor stand und gleich einen Siebenmeter parierte.
Auch Jannik Fohrer, der durch mehrfachen klasse Abwehreinsatz glänzte, sorgte für eine weitere Überraschung. Er erhielt die erste Gelbe Karte für die jüngsten Alligators.

Auf die gezeigte Leistung können wir echt aufbauen. „Wenn wir das Tor treffen, können wir auch für weitere Überraschungen sorgen. Im Training werden wir verstärkt auf das Treffen des Tores achten.“
Am Wochenende müssen die Jungs nach Westeregeln. Drücken wir den Jungs die Daumen.

Domenik Siegmund; Jannik Fohrer; Luis Merkwitz (1); Niklas Schreiber (1); Pascal Diener; Robert Hesse; Phillip, Perr und Patrick Giese; Eduard Arngold (1)
ics am September 14 2010 08:40:32 · Drucken
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 691
Neustes Mitglied: RolandBut

Besucher Heute: 403
Besucher Monat: 37097
Besucher Gesamt: 2240532