+++++ Allen Sponsoren und Fans ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Alle Mann an Bord gegen Magdeburg II
ASCHERSLEBEN/MZ.
Das interessierte Gunter Funk dann schon noch genauer. Wie es denn zum Punktgewinn des SV Anhalt Bernburg gegen Elbflorenz Dresden gekommen war, wollte der Trainer des HC Aschersleben wissen. Und die Torschützen interessierten ihn. Am Freitag, den 12. Oktober, sind die Alligators in Bernburg zu Gast. "Aber jetzt zählt erst einmal nur Magdeburg", richtete Funk den Fokus dann doch wieder auf das aktuell anstehende Spiel.

Der HC Aschersleben ist am Sonnabend Gastgeber für den SC Magdeburg II. Und als solcher favorisiert. Das liegt zum einen am Selbstverständnis des HCA, zu Hause jedes Spiel gewinnen zu wollen. Zum anderen kommt für die Partie am Sonnabend positiv hinzu, dass ein Novum auftritt. Erstmals in dieser Saison stehen Gunter Funk alle Spieler zur Verfügung. 14 Mann, also zwei komplette Sieben. Die Verletzung von Patricio Martinez am Knie stellte sich bei einer genaueren Untersuchung in Halle als doch nicht so gravierend heraus. Es war schon von einem operativen Eingriff die Rede. Der Chilene fühlt sich aber wieder gut, kann am Sonnabend also eingesetzt werden. Den Trainer freut das natürlich. "Es ist eine angenehme Situation, wenn alle dabei sind. Da kann ich auch entsprechend reagieren", so Funk.

Im Vorbeigehen wird es aber am Sonnabend nichts gegen die SCM-Reserve. Das Team aus der Hauptstadt hat mit zwei Siegen und drei Niederlagen die gleiche Bilanz wie der HCA. Erwartbaren Erfolgen gegen die beiden Aufsteiger SV Auerbach (29:25) und LHC Cottbus (28:19) stehen ebenso erwartbare Niederlage gegen die hoch eingeschätzten Teams HSC Coburg (23:32), HSC Bad Neustadt (21:24) und DJK Rimpar Wölfe (18:22) gegenüber. "Gerade das Ergebnis in Bad Neustadt zeigt, was diese Mannschaft leisten kann", findet Gunter Funk. "Es gibt keinen Grund für uns, den SCM zu unterschätzen."

Der Großteil der Spieler ging durch die Sportschule in Magdeburg. Daher sind sie athletisch und technisch stark ausgebildet. "Eine dynamische und schnelle Mannschaft" hat Funk bei seinem Videostudium gesehen. Dynamisch und schnell ist aber auch die Spielweise des HC Aschersleben. Die Partie beginnt um 19 Uhr im Ballhaus.


ARTIKEL : MARCUS BRÄUER
FOTO : MZ [Trainer Gunter Funk]
SVS am Oktober 05 2012 07:18:16 · Drucken
Termine
Sonnabend, 30.12.17
09:30 Uhr im Ascaneum
Ulk-Turnier
09:30 Uhr Meldebeginn
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 4
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 613
Neustes Mitglied: opufudu

Besucher Heute: 786
Besucher Monat: 20211
Besucher Gesamt: 2178709