+++++ Allen Sponsoren und Fans ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Auf die Torhüter kommt es an
Bernburg/MZ.

Sie sind die Jungspunde in der dritten Liga Ost und haben erstmals die sportliche Verantwortung für eine Männermannschaft. Doch sie haben auch Erfolg. Christian Pöhler (32) spielt mit dem SV Anhalt Bernburg eine bärenstarke Saison. Jörg Neumann (34) hat den HC Aschersleben wieder aus der Abstiegszone geführt. Vor dem Derby im Aschersleber Ballhaus sprach MZ-Mitarbeiter Carsten Roloff mit beiden Trainern.


Hat das Kribbeln schon begonnen?

Christian Pöhler: „Natürlich, das hat mit dem Abpfiff der Partie gegen Cottbus eingesetzt. Wir wollen und dürfen uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen.“

Jörg Neumann: „Bisher bin ich noch entspannt. Spätestens am Spieltag wird das Kribbeln schon kommen. Sonst hätte ich meinen Job verfehlt.“

Welche Mannschaft muss mit der Favoritenrolle leben?

Christian Pöhler: „Rein vom momentanen Stand wir. Derbys haben aber ihre eigene Gesetze. Wir haben schon die Partie in Bernburg sehr glücklich gewonnen. Beide Mannschaften sind sehr gut drauf. Von den rein spielerischen Leistungen haben wir im Saisonverlauf jedoch einen wesentlich stärkeren Eindruck hinterlassen als Aschersleben.“

Jörg Neumann: „Wenn man auf die Tabelle schaut, ist es ganz klar, wer der Favorit ist. Bernburg steht deutlich über uns. Wir sind noch längst nicht aus dem Abstiegskampf heraus, obwohl wir unsere beiden letzten Spiele gewinnen konnten. Es wäre wünschenswert, wenn wir gegen den SV Anhalt nachlegen. Zwei Punkte im Ballhaus sind unser Ziel, damit wir den Vorsprung auf die Abstiegszone vergrößern.“

Wann haben Sie den Gegner zuletzt live in der Halle spielen sehen?

Christian Pöhler: „Ich habe den Aschersleber Sieg bei der Reserve des SC Magdeburg in der Hermann-Gieseler-Halle vor sechs Tagen gesehen und mir die Partie gegen Cottbus auf Video angeschaut. Mindaugas Veta ist schon eine Verstärkung für den HCA. Der Litauer hat in Magdeburg einen starken Einstand gefeiert.“

Jörg Neumann: „Das ist schon ein paar Jahre her, dass ich live bei einem Bernburger Spiel in der Halle war. Da stand noch Uwe Mäuer beim SV Anhalt unter Vertrag. Ich war damals Co-Trainer bei Concordia Delitzsch und der Nachfolger von Christian Pöhler. Aber ich habe mir anhand von Videos schon ein Bild von der jetzigen Bernburger Mannschaft gemacht.“

Vor welchem Spieler auf der Gegenseite haben Sie am meisten Respekt?

Christian Pöhler: „Ich will nicht alles auf Emil Feuchtmann abwälzen. Carsten Kommoß auf Rechtsaußen ist eine Bank. Pit Seifert hat in Magdeburg stark gespielt. Der HCA lebt wie wir von der mannschaftlichen Geschlossenheit.“

Jörg Neumann: „Da kann ich keinen einzelnen Namen nennen, da der SV Anhalt als Mannschaft recht gut funktioniert. Da könnte ich vom Rechtsaußen bis zum Linksaußen jeden Spieler aufzählen. Ich kenne Christian. Ich kenne seinen Arbeitsstil und weiß, dass er aus so einer Mannschaft sehr viel machen kann.“

Welche Dinge werden den Ausschlag über Sieg oder Niederlage geben?

Christian Pöhler: „Eine überragende Torhüterleistung kann so ein Derby schon entscheiden. Aber es kommt auch auf die Tagesform und das nötige Quäntchen Glück an.“

Jörg Neumann: „Die Mannschaft, die mehr Tore wirft, gewinnt. Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren und unsere Stärken in die Waagschale werfen. Wichtig ist, dass unsere Abwehr relativ stabil steht. Wir haben die zweitmeisten Gegentore bekommen, uns zuletzt gegen Cottbus und in Magdeburg in der Defensive jedoch stabilisiert. Wenn wir unter 25 Gegentreffern bleiben, haben wir eine Chance.“

Wo werden ihre Vereine am Saisonende in der Tabelle stehen?

Christian Pöhler: „Vor dem Dessau-Roßlauer HV und dem HC Aschersleben. Wir schielen schon nach oben und wollen unter den ersten Sechs landen. Der vierte Platz wäre das optimale Ergebnis.“

Jörg Neumann: „Wir werden dieses Spieljahr auf einem gesicherten Mittelfeldplatz abschließen und auch kommende Saison Derbys gegen Bernburg austragen.“

Wie lautet Ihr Tipp?

Christian Pöhler: „Wir sind Favorit und werden dieses Derby gewinnen.“

Jörg Neumann: „Da tue ich mich sehr schwer. Da lege ich mich nicht gern fest.“


ARTIKEL : CARSTEN ROLOFF
FOTO : SCULZE/ARCHIV [Christian Pöhler (links) erwartet von Keeper Artur Gawlik morgen eine starke Leistung. ]
SVS am März 01 2013 07:15:47 · Drucken
Termine
Sonnabend, 30.12.17
09:30 Uhr im Ascaneum
Ulk-Turnier
09:30 Uhr Meldebeginn
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 613
Neustes Mitglied: opufudu

Besucher Heute: 846
Besucher Monat: 20271
Besucher Gesamt: 2178769