+++++ Alligators bleiben 2018 weiter ungeschlagen +++++ HCA vs. HC Einheit Plauen 26:25 (15:9) +++++ Kommoß wieder bester Werfer mit 5 Treffern +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Alligatoren ohne Stehvermögen
ASCHERSLEBEN/MZ. Ein Viertel der Saison haben die Handballer des HC Aschersleben in der Zweiten Bundesliga, Staffel Nord, absolviert. Die Bilanz fällt ernüchternd aus. Der Aufsteiger musste kräftig Lehrgeld zahlen und steht mit nur einem Erfolg aus acht Spielen auf dem vorletzten Platz. Die leise Hoffnung im Kampf um die Qualifikation zur eingleisigen Zweiten Bundesliga einzugreifen, kann der HCA zu Weihnachten begraben, falls die Talfahrt nicht gestoppt werden kann.

Abstiegskampf pur

Die Pleitenserie geht Dmitri Filippov mächtig an die Nieren. Zum zweiten Mal in seiner Laufbahn steckt der Doppelolympiasieger von Barcelona und Sydney wieder ganz tief im Abstiegssumpf. Vor neun Jahren stieg der Linksaußen nach akuten finanziellen Problemen mit dem LTV Wuppertal aus der Ersten Bundesliga ab. "Ich bin besonders enttäuscht, dass wir daheim noch gar nichts gerissen haben. Unsere treuen Fans, die uns so hervorragend unterstützen, hätten schon längst mal einen Erfolg verdient", hofft Filippov, dass möglichst schnell auf heimischem Parkett der Knoten einmal platzt.

Einige Punkte verspielt

Doch bisher liefen im Ballhaus fast stets zwei identische Spielfilme ab. Entweder waren die Gastgeber bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit restlos geschlagen (22:34 gegen Emsdetten, 23:33 gegen Essen) oder die "Alligatoren" rannten einem Rückstand hinterher, schafften zehn Minuten vor dem Ende den Ausgleich, um in den letzten fünf Minuten sich selbst um die Früchte der Aufholjagd zu bringen. So geschehen bei den Duellen gegen Bad Schwartau (27:33) und am letzten Samstag gegen den VfL Potsdam (27:31). In den "verfluchten letzten fünf Minuten" verspielte der Aufsteiger auch bei den Gastspielen bei der Reserve des SC Magdeburg (34:35) und bei Eintracht Hildesheim (26:32) mögliche Zähler. In einer Tabelle mit dem Ergebnisstand nach 50 Minuten würde der HCA nicht auf dem vorletzten Platz rangieren und hätte fünf Punkte auf dem Konto.

"Die Gestaltung der Schlussphase ist keine Frage des Könnens, sondern vor allem Kopfsache. Es liegt an Kleinigkeiten. In den entscheidenden Situationen treffen wir einfach zu oft die falsche Entscheidung. Da fehlt meiner Mannschaft die nötige Cleverness", trifft Filippov den Nagel auf den Kopf. Unnötige Zeitstrafen (Magdeburg) oder mangelhafte Chancenverwertung (Potsdam) lassen den Aufsteiger scheitern. "Die Jungs kämpfen aufopferungsvoll und geben wirklich alles, aber unsere Wurfquote ist in den meisten Begegnungen einfach nicht ausreichend, um zu punkten", so der Spielertrainer.

Keine professionelle Strukturen

Wunderdinge durften weder Filippov noch das Umfeld von der Mannschaft erwarten. Im Gegensatz zu den meisten anderen Zweitliga-Konkurrenten herrschen beim HC Aschersleben keine professionellen Strukturen. Die Spieler gehen arbeiten oder studieren. Trainingseinheiten am Vormittag sind somit nicht möglich.

Trotzdem werden die "Alligators" am Sonntag beim Drittletzten, Varel, alles versuchen, um den zweiten Saisonsieg zu landen und damit Selbstvertrauen für den fünften Heimauftritt am 6. November gegen den Wilhelmshavener HV zu tanken. Die HSG hat übrigens als einzige Mannschaft der zweiten Liga Nord noch keinen Sieg eingefahren, spielte zweimal unentschieden gegen Edewecht (27:27) und bei der SCM-Reserve (30:30).

Artikel: Carsten Roloff Foto: Frank Gehrmann
ics am Oktober 20 2010 07:02:00 · Drucken
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 3
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 691
Neustes Mitglied: RolandBut

Besucher Heute: 415
Besucher Monat: 37109
Besucher Gesamt: 2240544