+++++ Alligators Mit Derbysieg +++++ HCA vs. HG 85 Köthen 33:31 (14:16) +++++ Starker Gudonis in der 2. Halbzeit +++++ Bester Werfer mit 8 Treffern P.Seifert +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Ein Datum das erneuert werden muss
ASCHERSLEBEN/MZ.

HCA will den lang ersehnten Auswärtssieg.

VON TOBIAS GROSSE

ASCHERSLEBEN/MZ – Erinnern sie sich noch an den 9. März 2013? Nicht? Kein Problem. Ein Blick in den Geschichtskalender verrät, was an diesem Sonnabend vor anderthalb Jahren so passierte. Zum Beispiel gab der Deutsche Anglerverband seine Fusion mit dem Verband Deutscher Sportfischer zum Deutschen Angelfischerverband bekannt. Mit dem HC Aschersleben hat das natürlich erst mal nichts zu tun. Doch auf zweiten Blick, hat dieses Datum auch für die Alligators Bedeutung.


Ein nostalgischer Triumph
Denn es war eben jener 9. März des Vorjahres, an dem die Krokodile das letzte Mal auswärts gewonnen haben. Damals noch von Jörg Neumann trainiert, gewann der HCA bei der HSG Pohlheim mit 35:27. Und wem der Name Jörg Neumann für die Nostalgie dieses Erfolges nicht reicht, bester Torschütze war damals Emil Feuchtmann. Namen. Die man mit dem Ascherslebener Handball schon etwas länger nicht mehr in Verbindung bringt.
Doch kommen wir zum aktuellen Geschehen. Am Sonnabend (19:30 Uhr) gastiert der HC Aschersleben bei der HSG Werratal 05, Aufsteiger aus der Thüringenliga. Die besten Voraussetzungen also für den ersten Auswärtssieg seit anderthalb Jahren? „Es wird definitiv mal wieder Zeit“ sagt Marco Eulenstein, „aber wir haben am vergangenen Wochenende schon deutlich gesehen, dass die Liga nicht viel schlechter ist als die dritte.“ Dem HC Aschersleben gelang gegen die HSG GoGo Hornets (31:27) dennoch der erste Saisonsieg: „Das war ganz wichtig“ so Eulenstein „auch, um uns selbst zu beweisen, dass wir es noch können.“ Doch der Linksaußen, der zur Zeit auch am Kreis aushilft, ist sich sicher: „Es wird kein einfaches Spiel.“ Werratal konnte vergangenes Wochenende den ersten Punkt beim HC Burgenland (35:35) feiern.
Das, und die Tatsache, Dass der Aufsteiger im ersten Heimspiel den Drittliga-Absteiger zu Gast hat, wird der HSG Werratal 05 extra Motivation geben. Und noch dazu kommen zwei Bilanzen, die die eigentliche Favoritenrolle des HC Aschersleben ins Wanken geraten lassen.

Nur Siege
Die HSG Werratal 05 gewann in der vergangenen Saison alle 13 Heimspiele, im Schnitt sogar mit mehr als zehn Toren Vorsprung.
Und der HCA? Holte in der dritten Liga auswärts gerade einmal zwei Unentschieden.
Nun geht das Spiel also in der Mitteldeutschen Oberliga von vorn los. In der Hoffnung, dieses eine Datum, den 9. März 2013, endlich zu erneuern.

DIE LIGA

Staßfurt zu Hause

Der Spitzenreiter des ersten Spieltags, der HV Rot-Weiß Staßfurt, hat am Sonnabend (18 Uhr) den HC Burgenland zu Gast. Sollten die Staßfurter auch ihr erstes Heimspiel gewinnen, würden sie höchstwahrscheinlich auch als Tabellenführer zum Derby am kommenden Sonnabend nach Aschersleben reisen.
Staffelfavorit USV Halle empfängt derweil, nach dem Sieg in Hermsdorf, den TuS Radis mit Ex-Alligator Martin Pratersch.
wildalligator am September 19 2014 13:48:39 · 0 Kommentare · 863 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 71
Besucher Monat: 42196
Besucher Gesamt: 2341487