+++++ Megawoodstock in Aschersleben 20.07.-22.07.2018 +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Unterschiedliche Emotionen in der Sporthalle Bestehornpark
ASCHERSLEBEN/L.Oe.


Erste Halbzeit klar überlegen

Die Jungs der HCA-E-Jugend zeigten von Beginn an wer Herr im Hause ist. Sie spielten zielstrebiger auf Tor und waren effizienter als der Gegner aus Langenweddingen. Schon nach 12 Minuten führten die E-Alligatoren mit 5:1. Es dauerte bis zur 13. Minute bis der SV seinen zweiten Treffer erzielen konnte, was die HCA-Jungs aber keineswegs beeindruckte. Die E-Junioren setzten schnelle Konter und konnten so, in einer jetzt ausgeglichen Partie, den Fünf-Tore-Vorsprung nach 20 Minuten mit in die Pause nehmen (8:3). In Hälfte zwei gestaltet sich das Spiel etwas ausgeglichener, doch der Heimsieg der E-Jungs Ist nie in Gefahr. Und so fahren die Schützlinge von Frank Friedrich und Uwe Hennig einen klaren 17:10 Heimsieg ein.


Wieder an der Chancenverwertung gescheitert

Es war fast zum Verzweifeln, denn es war kein schlechte Leistung die die HCA-Zweite zeigte. Aber klarste Chancen konnten gegen den HT 1861 Halberstadt nicht genutzt werden. Allein 8 mal landeten die Alligators-Schüsse in der ersten Halbzeit am Pfosten. Doch die Alligators machen es der HT-Abwehr und vor Allem dem Halberstädter Torhüter zu leicht. Zu schnell sucht der HCA den Abschluss und schießt aus dem Rückraum. Aggressiv spielendende Halberstädter führen zur Halbzeit nicht unverdient, wobei der Halbzeitstand von 9:18 der spielerischen Leistung nicht gerecht wird. In der zweiten Hälfte kommt der HCA besser ins Spiel und kann bis zur 40. Minute auf 15:21 verkürzen. Dennoch erscheinen die Angriffe der Alligators zu harmlos und zu berechenbar. Aber die Jungs kämpfen. Was auch die ersten Unstimmigkeiten in der Zeitstrafen-Bewertung des Gespanns mit sich bring. Bis zur 48. Minute hat der HCA II durch mehr Zug zum Tor auf 21:25 verkürzt. Doch mehr sollte an diesem Abend nicht drin sein, denn jetzt regierte das pure Chaos! Zwei klare Rote Karten gegen die HT wurden nicht gegeben, obwohl jedes Mal durch Foulspiel ein HCA-Kontertor unterbunden wurde. Den Höhepunkt der chaotischen Zustände erreichte das Spiel um die 52. Minute. Sowohl die Schiedsrichter als auch die Zeitnehmer haben den Überblick völlig verloren. Der HCA spielt in 4:5 Unterzahl und kassiert ein Tor. Trainer Heiko Adelberg, der zuvor schon wild am Zeitnehmertisch gestikulierte, bekommt nach dem Treffer Recht. Die Alligators hätten auch mit fünf Spielern auf die Platte gedurft, doch der zwischenzeitlich erzielte Treffer wurde nicht zurück genommen. Bis zur 56. Minute kämpfen sich die Ascherslebener noch bis auf 4 Tore heran (24:28). Doch näher sollten sie den Halberstädtern nicht kommen, denn die HT spielt jetzt, seine Angriffe sehr geduldig aus, und auch da fehlt dem Gespann die Kraft den Arm zu heben. Letztlich verlieren die Alligators II 26:30 , auf Grund der mangelnden Chancenverwertung. Die Entschlossenheit und der Kampfgeist dieses Alligators-Teams war bis zum Abpfiff klar erkennbar.

wildalligator am September 21 2014 22:12:14 · 0 Kommentare · 1022 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 581
Besucher Monat: 22840
Besucher Gesamt: 2414989