+++++ Megawoodstock in Aschersleben 20.07.-22.07.2018 +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
„Der Arzt meinte, es sieht nicht gut aus“
HANDBALL-OBERLIGA
VON TOBIAS GROSSE

Mindaugas Veta vom HC Aschersleben hat sich im Spiel gegen den HC Burgenland kurz vor Spielende verletzt.
Nun fehlt er seiner Mannschaft vermutlich gegen Halle.



ASCHERSLEBEN/MZ - Es war eigentlich ein rundum gelungener Sonntag. Der HC Aschersleben setzte sich, obwohl nur acht Feldspieler zur Verfügung standen, mit 34:31 souverän gegen den bis dato ungeschlagenen HC Burgenland durch. Glückliche Gesichter also überall? Mitnichten. Denn mit der Schlusssirene verletzte sich Mindaugas Veta, einer der wichtigsten Spieler des HCA, am Knöchel. Und zwar so schwer, dass er gestützt werden musste. „Ich kann aber noch nichts genaues sagen“, verrät Veta.

Diagnose nächste Woche
Der litauische Rückraumspieler begab sich zwar direkt in die Untersuchung, eine konkrete Diagnose konnte aber nicht gestellt werden.
„Der Arzt meinte aber, es sieht nicht gut aus“, erzählt Mindaugas Veta. Eine schwere Bänderverletzung wird befürchtet. Eine Kernspintomographie, der sich Veta am gestrigen Nachmittag unterzog, soll nun Gewissheit bringen. Ein Ergebnis erwartet der 30-Jährige, der von Fans und Mitspielern in Anlehnung an den ehemaligen deutschen Nationalspieler Volker Zerbe nur „Volker“ gerufen wird, in der nächsten Woche. Gut für den HC Aschersleben, dass in der Mitteldeutschen Oberliga an diesem Wochenende nur zwei partien anstehen und die Alligators frei haben.

Bisher drittbester Werfen
„Der Knöchel tut aber auch immer noch weh“, sagt Mindaugas Veta. Einem Einsatz am kommenden Freitag gegen den USV Halle sieht der groß gewachsene Rückraumspieler daher skeptisch entgegen: „Das sieht sehr schlecht aus, gegen Halle wird es nichts.“ Was eine erhebliche Schwächung für den HC Aschersleben darstellen würde. Veta erzielte in den bisherigen sieben Spielen 38 Tore und war damit hinter Pit Seifert und Karsten Kommoß drittbester Werfer des HC Aschersleben.
wildalligator am November 07 2014 12:23:29 · 0 Kommentare · 942 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 1527
Besucher Monat: 25104
Besucher Gesamt: 2449169