+++++ Alligators drehen Spiel vor toller Heimkulisse +++++ HCA vs. SG Pirna/Heidenau 25:20 (8:10) +++++ Starker Gudonis zwischen den Pfosten +++++ Kommoß und Andrej Filippov mit je 7 Treffern beste Torschützen +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
HC Aschersleben auf dem richtigen Weg
HANDBALL-BEZIRKSKLASSE
VON TOBIAS GROSSE

Der HC Aschersleben II gewinnt in Blankenburg und baut seine Serie aus.

Viele technische Fehler

ASCHERSLEBEN/MZ - Weiterhin unter den ersten drei steht derweil die zweite Mannschaft des HC Aschersleben, die am vergangenen Sonnabend bei Stahl Blankenburg mit 24:22 gewann. Dabei sah es anfangs gar nicht danach aus. „Die erste Halbzeit“, beobachtete Trainer Jens Eicken, „haben wir regelrecht verschlafen.“ Schwache Abschlüsse und viele technische Fehler führten dazu, dass der HC Aschersleben II mit einem 8:12-Rückstand in die Pause ging. Wobei Jens Eicken nicht nur Negatives sah. „Die Abwehr war durchaus in Ordnung“, meinte der Coach. Doch der Angriff war erst in der zweiten Hälfte konzentrierter. „Da sind 16 Tore ein guter Schnitt“, so Eicken. Vor allem, da die Defensive weiterhin sicher stand und mit Justin Thäder einen starken Keeper hinter sich hatte. Der Trainer war voll des Lobes: „Er hat einen hohen Anteil am Sieg.“

Doch es war natürlich auch eine Einstellungsfrage, einen Vier-Tore-Rückstand noch zu drehen. „Wir arbeiten mittlerweile füreinander“, erklärte Jens Eicken, der mit seinem Team nun schon acht Spiele in Serie ungeschlagen ist - bei sieben Siegen. „Wir haben aber immer noch Höhen und Tiefen.“

Auf dem Weg zum Ziel

Dennoch ist beim HCA II in den letzten Wochen eine gewisse Kontinuität eingekehrt, „weil sich die Einstellung geändert hat“, wie der Trainer erkannte. Die Spieldisziplin sei besser geworden, die Trainingsbeteiligung auch. „Und das zahlt sich aus“, so Eicken. Im letzten Spiel des Jahres gegen Wefensleben ist nun noch einmal ein Sieg das Ziel. „Das ist unser Anspruch“, meinte der Coach, der vor der Saison einen Platz unter den ersten fünf ausgegeben hat und nun sagte: „Wir sind auf einem guten Weg, dieses Ziel umzusetzen.“ (mz)

Fahrplan
Am Wochenende zu Hause


Im letzten Monat des Jahres 2014 hat die zweite Mannschaft des HC Aschersleben noch eine Partie zu absolvieren. Der aktuelle Tabellendritte empfängt am Sonnabend (Bestehornpark, 18.30 Uhr) den TSV Wefensleben, der zur Zeit auf dem vorletzten Platz liegt.
Mit einem Sieg will das Team vom Trainerduo Eicken/Adelberg sich nicht nur erfolgreich in die Weihnachtspause verabschieden, sondern auch den Platz unter den Top drei festigen.
wildalligator am Dezember 03 2014 08:00:47 · 0 Kommentare · 938 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 3
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 920
Besucher Monat: 45337
Besucher Gesamt: 2551338