+++++ Alligators mit deftiger Niederlage in Apolda +++++ HSV Apolda vs. HCA 29:20 (16:6) +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Lockerer Ausklang
HANDBALL-BEZIRKLIGA
VON TOBIAS GROSSE

Die HCA-Reserve verliert das letzte Saisonspiel beim Meister.

ASCHERSLEBEN/MZ - So richtig ernstgenommen hat es keiner mehr, das letzte Spiel. Die Akteure des HC Aschersleben nicht, weil sie vor dem finalen Spieltag schon als Tabellenvierter feststanden. Und die Mannschaft des SV Wacker Westeregeln nicht, weil sie schon seit einigen Wochen als Meister der Bezirksliga-Saison 2014/15 feststand.
„Wir haben nur schön hin und her gespielt“, fasste Rainer Hebecker aus dem Trainer-Trio der HCA-Reserve die 22:32-Niederlage seiner Mannschaft zusammen und ergänzte ironisch: „Und wir haben mit Westeregeln die Meisterschaft gefeiert.“

Die zweite Mannschaft des HC Aschersleben erreicht das ausgegebene Saisonziel.

Hohe Intensität suchte man in der Sporthalle Westeregeln zwischen dem Ersten und Vierten vergebens. „Es fehlte an der letzten Ernsthaftigkeit“, musste auch Hebecker zugeben. Und. „Zu so einem Spiel kann man auch niemand motivieren.“ Nicht einmal, wenn es gegen den verlustpunktfreien Meister geht.
So entwickelte sich für beide Mannschaften ein lockerer Saisonausklang. Beim Stand von 12:16 aus Sicht der Alligators-Reserve, schien zur Pause aber noch einmal Spannung möglich. „Aber es fehlte der letzte Druck“, so Hebecker. Die Niederlage für seine Mannschaft empfand der Trainer zwar durchaus als verdient, „aber ein bisschen zu hoch“. Denn wie Rainer Hebecker meinte, „haben wir auch nicht schlecht gespielt“. Am Ende zeigte sich aber, dass Wacker Westeregeln nicht umsonst jedes Spiel in dieser Saison gewinnen konnte. „Wir können mit dem Ergebnis leben“, erzählt Hebecker, der auf eine erfolgreiche Spielzeit blickt.
„Betrachtet man die ganze Saison“, zog der Trainer Bilanz, „muss konstatiert werden, dass sie hervorragend war.“ Neben dem vierten Platz sei es gelungen, „aus vielen guten Einzelspielern eine Mannschaft zu formen“, so Hebecker, „in der einer für den anderen kämpft und taktische Vorgaben von Spiel zu Spiel immer besser umgesetzt wurden.“
wildalligator am Mai 06 2015 08:46:39 · 0 Kommentare · 900 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 1412
Besucher Monat: 13764
Besucher Gesamt: 2613489