+++++ Allen Sponsoren und Fans ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Verdiente Heimniederlage
Spielbericht vom 14.11.2015 männliche B-Jugend
VON SVEN NUPNAU

Die Alligators laden, durch unnötige Ballverluste, den Gast aus Blankenburg zum Kontern ein....

ASCHERSLEBEN - Am heutigen Spieltag war die Mannschaft aus Blankenburg zu Gast und an den guten Leistungen der vorigen Wochen wollten die HCA-Jungs anknüpfen - aber weit gefehlt.
Von der ersten Minute an sollte, wollte und konnte nichts funktionieren. Dies begann mit der Trainingseinstellung unter der Woche und setzte sich im Punktspiel fort. Bis zum 3:2 quälte man sich, um irgendwie ins Spiel zu finden.

Die Vorgaben des Trainers wurden nicht umgesetzt, Fehler um Fehler bot man in zahlreicher Summe und keiner fühlte sich nur ansatzweise in der Lage, seine Leistung abzurufen. Die Blankenburger waren nicht viel stärker, sie haben halt nur viel weniger Fehler gemacht. Zu einem schlechten Spiel auch noch schlechte Schiedsrichter. Sie lagen in der ersten Halbzeit sehr oft mit ihren Entscheidungen daneben. Der Leittragende war Florian, der Kopf der Mannschaft, der nach knapp zwanzig Spielminuten mit 3x2 Minuten die Platte verlassen musste. Fortan war das Spiel entschieden.
Halbzeit 11:17 für den Gast.
In der Halbzeitpause wurde an die Ehre appelliert und daran erinnert, dass ein Sechs-Tore-Rückstand im Handball nichts heißt. Mit Beginn der zweiten Halbzeit zeigten die HCA-Jungs zwar kurzzeitig, dass sie sich nicht so schnell geschlagen geben, aber irgendwie wollte die Fehlerkette dann doch nicht abreißen. Beim Stand von 16:21 ließ man reihenweise Großchancen aus – der Schalter wurde einfach nicht umgelegt. Als Mannschaft kann man sich nur selber helfen, dass sollte doch jeder begriffen haben. Wenn man da Normalform gehabt hätte – wer weiß. Auch in der zweiten Halbzeit lagen die Unparteiischen nicht immer richtig, hatten aber keine Schuld an der Niederlage.
Die Mannschaft selbst war es, die gegen den Strom schwamm. Endstand 19:28.
Fazit: „Eine Niederlage zur rechten Zeit, hoffentlich hat jeder begriffen, um was es geht. Wir wünschen uns eine Reaktion von der Mannschaft im Training.“

Es spielten: Pascal Hoyer (TW), Jannik Fohrer (2), Jonas Große, Luca Jacobi, Tim Metzing (9), Arvid Michaelis (4), Florian Nupnau (2), Niklas Schreiber (2), Adrian Traore, Dominik Wenzel
wildalligator am November 15 2015 19:35:19 · 0 Kommentare · 864 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Termine
Sonnabend, 30.12.17
09:30 Uhr im Ascaneum
Ulk-Turnier
09:30 Uhr Meldebeginn
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 2
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 625
Neustes Mitglied: uvawi

Besucher Heute: 550
Besucher Monat: 25745
Besucher Gesamt: 2184243