+++++ Megawoodstock in Aschersleben 20.07.-22.07.2018 +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Lockere Weggefährten
HANDBALL-OBERLIGA
VON TOBIAS GROSSE

HC Aschersleben und ESV Lok Pirna.

ASCHERSLEBEN/MZ - Samstagabend, Ballhaus-Arena. Es war mittlerweile spät. Der HC Aschersleben hatte gerade Plauen souverän besiegt (32:22), da entspann sich eine Diskussion. Schon am vergangenem Sonnabend war klar, dass Aschersleben die nächste Partie ersatzgeschwächt würde antreten müssen: Mindaugas Veta, Alexander Weber, Jens Schmidt und Carsten Kommoß werden fehlen. Da überkam Dmitry Filippov eine Idee: „Dann kann ich ja nochmal mitspielen.“ Der Trainer grinste schelmisch. Und sein Team wurde hellhörig. „Vergiss es“, fauchte Martin Wartmann. Der Kapitän begann zu lachen. „Außerdem hast du kein Trikot.“

Dmitry Filippov gastiert mit dem HCA in Pirna.
Foto: Bösener

Abstiegsgespenst ausgezogen
Es war eine Szene, die exemplarisch für die gesamte Situation des HC Aschersleben ist. Der Verein, der Trainer, die Mannschaft - bei allen ist eine lockere Stimmung deutlich spürbar. Verständlicherweise.
Nach dem Zweitligaaufstieg 2010 hat Aschersleben fünf Jahre in Folge gegen den Abstieg gespielt, der Kader war - vor allem in den vergangenen beiden Spielzeiten - oft dünn besetzt. Filippov, der mittlerweile 46-jährige Trainer, musste oft selbst mitspielen. Vier Spieltage vor Schluss der aktuellen Saison belegt der HCA nun Rang vier - auch dank des breiten und guten Kaders. Das Abstiegsgespenst, das über Jahre vermutlich eine schöne Zweiraumwohnung in Aschersleben hatte - es wurde schon lange nicht mehr gesichtet in der ältesten Stadt Sachsen-Anhalts.
Ganz im Gegenteil. Aschersleben hätte sogar die realistische Chance, aufzusteigen. Der Verein entschied sich allerdings dazu, ein mögliches Aufstiegsrecht am Ende der Saison nicht wahrzunehmen. Die Gründe liegen auf der Hand: Der HCA steht nach der Insolvenz vor drei Jahren finanziell mittlerweile wieder auf gesunden Beinen. Die dritte Liga wäre aber ein erheblicher Mehraufwand und somit Risiko. Das Team hat eine gesunde Struktur, ist gespickt mit jungen, entwicklungsfähigen Spielen. Für die würde der nächste Schritt aber wohl ein Jahr zu früh kommen. Das Gesamtrisiko wäre letztlich einfach zu groß.
Und Aschersleben ist nicht der einzige Verein, der so denkt.

Konsolidieren und aufbauen
Auch der Tabellenzweite ESV Lok Pirna verzichtet auf ein mögliches Aufstiegsrecht. Pirna ist im vergangenen Sommer abgestiegen, hat in den beiden Jahren zuvor nur knapp den Klassenerhalt geschafft. Eine Rückkehr in die 3. Liga käme für den Verein zu früh. Die Gründe dafür sind vor allem finanzieller Natur, wie Geschäftsführer Uwe Heller erklärt. „Wenn man in der dritten Liga sinnvoll mitspielen will“, sagt er, „muss man investieren.“ Dazu ist der Verein nicht bereit - noch nicht. „Unser Ziel ist es, uns zu konsolidieren und etwas aufzubauen, um in drei, vier Jahren wieder anzugreifen“, sagt Heller.
Der Geschäftsführer klingt dabei entspannt. So eine Saison ohne Abstiegssorgen oder Aufstiegsplanungen, sie bewirkt anscheinend Wunder. Aschersleben und Pirna teilen damit gewissermaßen ein Schicksal. Am Sonnabend (Start: 19 Uhr) treffen sie in Pirna aufeinander.
Ob Dmitry Filippov eigentlich noch ein Trikot gefunden hat? (mz)
wildalligator am April 09 2016 09:04:36 · 0 Kommentare · 874 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 2
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 1479
Besucher Monat: 25056
Besucher Gesamt: 2449121