+++++ Allen Sponsoren und Fans ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Berends-Zwillinge mit Doppelbelastung
HANDBALL-OBERLIGA
VON TOBIAS GROSSE

ASCHERSLEBEN/MZ - Für Nicolas und Sascha Berends war der Freitag ein schöner Tag. Die letzte schriftliche Prüfung stand an: Sport. Für die Handballer ein Heimspiel.
„Es lief auch richtig gut“, sagt Nicolas Berends. Sascha Berends nickt. Hinter den Zwillingen des HC Aschersleben liegt ein ereignisreicher Monat.
Vier schriftliche Abiturprüfungen in den vergangenen zwei Wochen, davor die letzte Schulwoche, in der traditionell jeder Tag unter einem anderen Motto steht, und dazu noch der Kampf um die Meisterschaft in der Mitteldeutschen Oberliga. „Das war ganz schön stressig“, gibt Sascha Berends zu.

Sascha (l.) und Nicolas Berends haben sich in den vergangenen Monaten stetig weiterentwickelt. Die Zwillinge stehen mit dem HC Aschersleben auf Platz zwei in der Mitteldeutschen Oberliga und können noch Meister werden.
Foto: Thomas Tobis


Ein immer größerer Anteil
Prüfungsstress auf der einen Seite, Oberliga-Handball auf der anderen. Die Berends-Zwillinge mussten zuletzt alles irgendwie unter einen Hut bekommen.
Gutes Zeitmanagement war sehr wichtig. So wurde auf Auswärtsfahrten im Bus gelernt und am Vorabend einer Prüfung gab Trainer Dmitri Filippov den beiden trainingsfrei.
Es hat sich gelohnt, die vier schriftlichen Prüfungen in Deutsch, Mathe, Englisch und zuletzt Sport „liefen alle ziemlich gut“, erklärt Nicolas Berends. Und mit dem HCA sind die Zwillinge zudem Tabellenzweiter. Woran sie einen zuletzt immer größeren Anteil hatten.
Nicolas und Sascha Berends sind erst 18 Jahre alt, sie haben sich in den vergangenen Monaten aber zu wichtigen Spielern entwickelt. Sie sind die ersten Wechseloptionen, die, die den Stammspielern Pausen verschaffen.
„Im Moment läuft es gut“, findet Nicolas Berends. Vor allem in der Rückrunde bekommen die beiden Rückraumakteure viel Spielzeit. „Dima (Filippov; Anm. d. Red.) vertraut uns immer mehr“, sagt Sascha Berends.
Und auch wenn sie nicht frei von Fehlern sind, gelingt es ihnen, das Vertrauen mit guten Leistungen zu rechtfertigen. Denn Nicolas und Sascha Berends haben keine Angst vor Verantwortung. Ganz im Gegenteil. „Wir haben Bock drauf“, sagen sie. Und ihre Feuertaufe haben die Zwillinge dabei längst bestanden.

„Wir sind bereit“
Als der HCA vor drei Wochen mit nur sieben Feldspielern - Trainer Filippov war der achte - nach Pirna gereist war, standen Nicolas und Sascha Berends in der Verantwortung.
„Da hat man gesehen, dass wir bereit sind“, sagt Nicolas Berends. Aschersleben gewann in Pirna (31:28), die Berends-Zwillinge bekamen nach der Partie viel Lob vom Trainer.
Sie haben einen nicht zu unterschätzenden Anteil daran, dass Aschersleben nach Tabellenführer HG 85 Köthen die zweitbeste Rückrundenmannschaft ist. Und am kommenden Sonnabend sogar noch Meister werden kann.
Am letzten Spieltag ist Zwickau in Aschersleben zu Gast. Der HCA muss zwar auf einen Patzer Köthens hoffen, kann mit einem Sieg aber zumindest Platz zwei sichern.
Etwas, was im November, als das Team erneut in den Abstiegskampf zu schlittern schien, niemand erwarten konnte. Oder? „Wir hatten von Anfang an das Potenzial“, findet Sascha Berends, „irgendwann musste es kommen.“ Ein Satz, der auch zu den Zwillingen passt. (mz)
wildalligator am Mai 03 2016 11:39:48 · 0 Kommentare · 742 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Termine
Sonnabend, 30.12.17
09:30 Uhr im Ascaneum
Ulk-Turnier
09:30 Uhr Meldebeginn
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 613
Neustes Mitglied: opufudu

Besucher Heute: 834
Besucher Monat: 20259
Besucher Gesamt: 2178757