+++++ Megawoodstock in Aschersleben 20.07.-22.07.2018 +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Planungen für die neue Saison laufen
ASCHERSLEBEN/MZ.
Es war als Abenteuer bezeichnet worden und es hat sich bisher auch als Abenteuer erwiesen: die Saison des HC Aschersleben in der zweiten Handball-Bundesliga. Sicher hatten sich die Verantwortlichen, Trainer und Spieler mehr erhofft, doch die Liga erwies sich als eine Nummer zu groß. So gehen die Alligators als Schlusslicht und ohne die geringste Aussicht auf Erreichen der eingleisigen zweiten Liga in die Frühjahrsrunde.

Zeitig war beim HC die Erkenntnis gereift, dass der Klassenerhalt kein Thema mehr ist. Deshalb plant Präsident Jürgen Arndt schon für die neue Saison in der Regionalliga: "Wir wollen schon jetzt beginnen, eine starke Formation für die dritte Liga zu formen." Und dafür haben die Ascherslebener im Gegensatz zu manch anderen Teams schon jetzt Planungssicherheit.

Und unter dieser Voraussetzung wird auch agiert. So liegen Arndt bereits von einigen Spielern die mündlichen Zusagen vor, bei den Alligators zu bleiben. "Die Verträge liegen unterschriftsreif bereit und müssen nur noch unterzeichnet werden", sagt Arndt. Für welche Akteure das zutrifft, ließ er sich aber noch nicht entlocken.

Für zwei weitere Jahre bleibt auf jeden Fall Svajunas Kairis beim HCA. Er soll nicht nur als Spieler für die Ascherslebener auflaufen, sondern ist mittlerweile auch im Nachwuchs tätig. "Er hat die B-Junioren übernommen und soll sie weiter voranbringen", erklärt der Präsident.

Für die neue Saison, die mit einem Großteil der jetzigen Truppe bestritten werden soll, suchen die Einestädter in erster Linie noch abwehrstarke Typen. "Dass unsere Gegner fünf Zentimeter größer sind, konnten wir nicht ausgleichen", betont Jürgen Arndt, der vorwiegend Spieler aus der Region holen will. "Unser Konzept, dass die Akteure vordergründig einem Beruf nachgehen, wird beibehalten. Allerdings werden wir wohl eine oder zwei Ausnahmen machen müssen, um das Niveau zu kompensieren", so Arndt.

Ein erster Spieler wird in den nächsten Tagen ein Probetraining absolvieren. Laut Arndt ist es ein 28-jähriger Däne, der mehrere Jahre in der ersten Liga seines Landes spielte.

Gesucht wird auch noch jemand, der das Trainerteam der Alligators verstärken kann. "Er soll unter anderem auch theoretische Kenntnisse besitzen und die Nachwuchsarbeit koordinieren", fordert Jürgen Arndt. Denn der HC Aschersleben will ein Nachwuchskonzept auf den Weg bringen und mit zwei Schulen der Stadt zusammenarbeiten, an denen ab der fünften Klasse Handball intensiv unterrichtet wird.

Doch das ist noch Zukunftsmusik. Die nächste Aufgabe ist der Start nach der Winterpause am kommenden Sonnabend in eigener Halle gegen den TSV Altenholz. "Die Mannschaft hat gut trainiert, auch die Trainingsbeteiligung war gut. Es wurde an Kraft und Ausdauer gearbeitet", blickt der HCA-Chef auf die vergangenen Wochen. Und Arndt hofft in der Rückrunde auf ein paar mehr Punkte.

Artikel: Thorsten Köhler
Foto: Frank Gehrmann
ics am Januar 27 2011 09:18:31 · 2 Kommentare · 1371 gelesen · Drucken
Kommentare
Ich am Januar 27 2011 15:33:22
Dann hoffen wir mal, dass diesen Worten auch Taten folgen!!!!!!smiley
jule am Januar 28 2011 11:49:49
schön das svajunas kairis bleibt, sollte ein zeichen in die richtige richtung sein. der rest hört sich sehr durchdacht an. hoffen wir das beste.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 1672
Besucher Monat: 30796
Besucher Gesamt: 2487960