+++++ Allen Sponsoren und Fans ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Punktspiel mit Trainingsspielcharakter
HC Aschersleben "Alligators" A-Jugend
VON FLORIAN NUPNAU

ASCHERSLEBEN - Nach 8-wöchiger Spielpause begrüßten die Alligators-A-Jungs den zum Zeitpunkt Tabellenletzten aus Haldensleben im Bestehornpark. Das Hinspiel entschied der HC Aschersleben mit acht Toren Vorsprung für sich (32:24).

Waren auf Seiten des HCA fast alle Spieler an Board, sah die Bank auf Haldensleber Seite mit sieben Spielern recht dünn aus. Die Partie begann und in der Abwehrreihe der HCA-Jungs wollte man eine stabile 6:0 spielen. Doch Aschersleben kam nur leicht in Schwung, stand in der Abwehr nicht gut, kam immer einen Schritt zu spät und fasste nicht richtig zu. Im Angriffsspiel wurde nur quer gespielt und die Kombinationen wurden nicht gelaufen. Daher stand es nach zehn Minuten nur 7:5 für Aschersleben. Untereinander wurde sich gesagt, was falsch lief und was besser gemacht werden sollte. Fortan lief es bei den Jungs aus Aschersleben im Deckungsverband, man stellte um auf 5:1 und im Angriff wurde konsequent und mit Druck das Spielgeschehen gestaltet. Durch gute Arbeit in der Abwehr und einigen geblockten Bällen aus dem Rückraum kam der HC Aschersleben zu schnellen Kontertoren, der Gegner hingegen musste sich seine Tore mehr und mehr erkämpfen. Nach zwanzig Minuten führte man 15:9 und so konnte schon munter durch gewechselt werden. Haldensleben war gezwungen seine erste Auszeit zu nehmen, um sich neu einzustellen. Aschersleben blieb davon unbeeindruckt und zog sein Spiel weiter fort. So ging man auch mit einer verdienten 22:12 Führung, die höher hätte ausfallen müssen, in die Kabine. In der Halbzeitansprache gab es nicht viel zu sagen, denn man führte ja verdient. Es wurde lediglich daran appelliert, seine Chancen noch konsequenter zu nutzen — sollte doch jeder heute genügend Einsatzminuten erhalten und sich in die Torschützenliste eintragen. Die zweite Halbzeit begann und die Jungs vom HCA machten da weiter, wo sie am Ende der ersten Halbzeit aufhörten: Konter-Konter-Konter! So bauten die Alligators ihren Vorsprung kontinuierlich aus und schon fiel in 35. Spielminute das 30.Tor durch Florian. Nun nahm der HCA sich in der Abwehr zurück, packte nicht mehr beherzt zu und lies Haldensleben zu einigen leichten Toren kommen. Trotzdem wollte man im Angriff seine Chancen herausspielen, neues ausprobieren und schnelle und schöne Tore erzielen. Auch wenn die Deckung nicht gut stand, hatte man ja noch einen Torwart hinten drin, der ein ums andere Mal tolle Paraden zeigte und dadurch Konter für den HCA einleitete. In der 45. Spielminute erzielte Felix das 40.Tor. Auf der Bank kam Freude auf - Florian und Felix dürfen für ihre Treffer jeweils eine „Kiste“ springen lassen !!

Ab diesem Zeitpunkt erhielt auch der zweite Torwart von Aschersleben - Jan Szyszkowitz - seine Einsatzzeit. Die letzten 15 Minuten waren dann nur noch auslaufen, denn keiner wollte sich arg verletzten. Man erzielte noch das eine oder andere Tor und so konnte Jannik das 50. und Tim darauf das 51. Tor erzielen. Endstand 51:29.

Fazit: Erst einmal einen großen Respekt an die Jungs aus Haldensleben, die verletzungsbedingt zwischenzeitlich nur mit fünf Feldspielern agierten. Glückwunsch an den HCA zum nie gefährdeten Heimsieg. Danke an die zahlreichen Zuschauer - darunter auch einige Spieler vom SV Anhalt Bernburg. Die waren gekommen, um sich den HCA genau anzuschauen, denn das nächste Heimspiel findet am 18.02.2017, 16.45 Uhr in der Sporthalle Bestehornpark gegen den Tabellenersten SV Anhalt Bernburg statt und dann heißt es wieder: Derbytime!

Die Mannschaft der A-Jugend wünscht ihrer Trainerin Monika Schütze GUTE BESSERUNG, die wegen Krankheit fehlte.



Aschersleben spielte mit:
Pascal Hoyer (TW), Jan Szyszkowitz (TW), Pascal Diener (6), Jannik Fohrer (10), Jonas Große (1), Tim Metzing (5), Florian Nupnau (13), Niklas Schreiber (4), Adrian Traore (4), Felix Uhlig (8)

Zeitstrafen:
Haldensleben 1
Aschersleben -

Siebenmeter:
Haldensleben 1 / 2
Aschersleben 1 / 1
wildalligator am Januar 30 2017 11:00:49 · 0 Kommentare · 588 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Termine
Sonnabend, 30.12.17
09:30 Uhr im Ascaneum
Ulk-Turnier
09:30 Uhr Meldebeginn
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 2
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 625
Neustes Mitglied: uvawi

Besucher Heute: 251
Besucher Monat: 26700
Besucher Gesamt: 2185198