+++++ Alligators mit Derbysieg im Ascaneum +++++ HCA vs. HG 85 Köthen 30:23 (11:10) +++++ Starker Gudonis und der 7m-Killer Thäddy zwischen den Pfosten +++++ Pit Seifert mit 7 Treffern bester Torschütze +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Aufgeregt nur abseits des Feldes
HANDBALL-OBERLIGA
VON TOBIAS GROSSE

Florian Nupnau ist neu im HCA-Kader.

ASCHERSLEBEN/MZ - Die erste Interviewanfrage ist immer etwas Besonderes. Da schnellt der Puls nach oben, die Aufregung steigt. Bei Florian Nupnau ist das nicht anders. Der 18-Jährige steckt mit dem HC Aschersleben derzeit mitten in der Saisonvorbereitung und ist einer der ersten Nachwuchsspieler seit Jahren, der den Sprung in den Oberliga-Kader packen könnte. Da kann man schon mal ezwas schüchtern antworten, auf die Frage nach den ersten Eindrücken: „Vorab möchte ich mich bedanken, mich in dieser Mannschaft entwickeln zu dürfen.“
So zurückhaltend Nupnau abseits des Feldes noch wirkt, auf der Platte versucht er das nach und nach abzulegen. Der Linkshänder hat beim „Megawoodstock-Turnier und den Trainingseinheiten schon viele ordentliche Ansätze gezeigt, die für den HCA Hoffnung machen, ein Eigengewächs im Kader zu haben – auch wenn Nupnau zwischenzeitlich fünf Jahre für den SV Anhalt Bernburg aktiv war.

Florian Nupnau (2.v.l.) im Kreis der letztjährigen HC Aschersleben A-Junioren

Nupnau gehört zu der Sorte Spieler, die Trainer Dmitry Filippov neben den erfahrenen Recken gerne in seinem Team hat: jung und lernwillig. „Er baut auf sehr junge Spieler und gibt ihnen die Möglichkeit, sich durchzusetzten“, hat Nupnau bereits über seinen neuen Trainer gelernt.
Der 18-Jährige will nun versuchen, diese Chance so gut es geht als dritter Linkshänder hinter Carsten Kommoß und Clemens Grafenhorst zu nutzen. „Ich will Erfahrungen sammeln und Neues lernen“, sagt Florian Nupnau zu seinen Zielen. Dann legt sich bald auch die Aufregung.
wildalligator am August 10 2017 08:34:15 · 0 Kommentare · 812 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 2
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 480
Besucher Monat: 24243
Besucher Gesamt: 2583864