+++++ Alligators mit Derbysieg im Ascaneum +++++ HCA vs. HG 85 Köthen 30:23 (11:10) +++++ Starker Gudonis und der 7m-Killer Thäddy zwischen den Pfosten +++++ Pit Seifert mit 7 Treffern bester Torschütze +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Nach der Pause reißt der Spielfaden
ASCHERSLEBEN/MZ.

Die Handballer vom HC Aschersleben sind mit einer Niederlage in die neue Drittligasaison gestartet. Bei der TSG Münster verloren die Alligators 33:36. "Das ist kein Beinbruch. In dieser Liga ist auswärts immer schwer zu gewinnen. Wenn alle Spieler Normalform erreicht hätten, wäre auch ein Sieg möglich gewesen", schätzte HC-Co-Trainer Frank Seifert die Partie ein.
Letztendlich waren es mehrere Faktoren, die zur Niederlage der Alligators führten. In der Abwehr fanden die Ascherslebener lange Zeit nicht die richtigen Mittel. So konnte Jan Wicklein, mit 13 Treffern erfolgreichster Werfer des Spiels, immer wieder die HC-Deckung überwinden. Bei eigenen Angriffen ließen die Schützlinge von Trainer Ronny Liesche zu viele Möglichkeiten aus. Und nach der Manndeckung gegen Spielmacher Emil Feuchtmann konnte so gut wie kein Spieler in die Bresche springen. "Wir waren eigentlich auf diese Variante vorbereitet. Doch es lief nicht so, wie wir es eingeübt hatten", sah Frank Seifert diese Phase. So führte der Gastgeber nach gut 45 Minuten mit 33:23.

Es spricht für die Moral der Alligators, dass sie sich nicht aufgegeben haben. Nach einer tollen Aufholjagd kamen die Einestädter bis auf 34:32 heran (57.). "Selbst in dieser Zeit haben wir noch Chancen liegen lassen. Es war sogar noch mehr möglich. Das wäre aber an diesem Tag wohl nicht verdient gewesen. Dafür haben wir zu viel zugelassen", so der Co-Trainer.

So kam Svajunas Kairis zum Einsatz. Er sollte wegen seiner Sprunggelenkverletzung eigentlich gar nicht zum Einsatz kommen. Doch als Emil Feuchtmann eine Auszeit gegönnt wurde, lief er dennoch auf und hatte seinen Anteil an der Aufholjagd des HCA. Doch es sollte für die Ascherslebener nicht reichen.

Von Beginn an hatten die Alligators ihre Probleme mit der jungen und schnellen Mannschaft der TSG. Die 3-2-1-Deckung brachte nicht den gewünschten Erfolg, so dass auf 6-0 umgestellt wurde. Doch Jan Wicklein bekamen die Gäste, die sich zudem immer wieder schnelle Gegenstöße einfingen, nicht in den Griff. So führte Münster zur Pause 21:18.

Doch es sollte aus Sicht des HCA noch schlimmer kommen. So war nach 45 Minuten und einer 33:23-Führung der TSG das Spiel gelaufen. "Wir haben unsere Linie komplett verloren", kritisierte Frank Seifert. Das dachten wohl auch die Gastgeber, die sich in der Folgezeit viele technische Fehler leisteten. Auf der anderen Seite stand plötzlich die Abwehr sicherer und ließ in den folgenden zwölf Minuten nur ein Tor zu. Auch im Angriff lief es besser. Immer wieder gingen die Alligators in die Lücken und trafen. Ein Happy End gab es jedoch nicht.

"Die 21 Gegentore in der ersten Hälfte waren eindeutig zu viel. Es war eine ernüchternde Niederlage, denn der Gegner war an diesem Tag zu schlagen. Jetzt konzentrieren wir uns auf die kommenden beiden Heimspiele", so Seifert.

HC Aschersleben: Szabo, Böhm; Kommoß (6), Emil Feuchtmann (6), Böcker (2), F. Seifert (1), Eicken, Kairis (2), Müller (4), P. Seifert (3), Erwin Feuchtmann (7), Eulenstein, Otto (2).


ARTIKEL : THORSTEN KÖHLER
FOTO : FRANK GEHRMANN (Svajunas Kairis kam zum Einsatz, obwohl er angeschlagen war)
SVS am September 04 2011 20:04:01 · 2 Kommentare · 1451 gelesen · Drucken
Kommentare
mggd am November 05 2011 08:28:21
christian louboutin
mggd am November 12 2011 05:33:58
homecoming dresses
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 317
Besucher Monat: 25189
Besucher Gesamt: 2584810