+++++ Alligators Mit Derbysieg +++++ HCA vs. HG 85 Köthen 33:31 (14:16) +++++ Starker Gudonis in der 2. Halbzeit +++++ Bester Werfer mit 8 Treffern P.Seifert +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Und täglich grüßt das Murmeltier
COBURG/MZ.
Die Ereignisse gleichen sich: Wie schon in den beiden bisherigen Auswärtsspielen, gab es auch diesmal für den HC Aschersleben in der Dritten Liga Ost nichts zu holen. Und erneut verloren die Alligators mit drei Toren Unterschied. Und auch diesmal war für die Einestädter mehr drin. Dennoch mussten sie mit einer 30:33-Niederlage im Gepäck die Heimreise aus dem bayerischen Coburg antreten.
"Wir haben es in den entscheidenden Phasen verpasst, die so genannten Big Points zu machen. Durch unsere Fehler haben wir den Gegner wieder ins Spiel gebracht bzw. mussten abreißen lassen, als wir uns herangekämpft hatten. Daran müssen wir noch arbeiten", brachte es HC-Co-Trainer Frank Seifert auf den Punkt. "So haben wir uns selbst geschlagen und um den Lohn der Bemühungen gebracht."

Zunächst sahen die etwa 1 500 Zuschauer in der Huk-Coburg-Arena eine ausgeglichene Begegnung. Die Ascherslebener standen gut in der Abwehr und warteten im Angriff geduldig auf ihre Wurfchance. So schaffte bis zum 9:9 (17.) keine Mannschaft einen Zwei-Tore-Vorsprung.

Das gelang dann den Alligators beim 9:11. "Wir hatten den Kontrahenten jetzt eigentlich da, wo wir ihn hinhaben wollten", so Co-Trainer Seifert.

Doch zu diesem Zeitpunkt kam die erste der eingangs erwähnten Phasen. Die Gäste lagen im Angriff und hätten sich auf drei Tore absetzen können, doch leisteten sich die Schützlinge von Ronny Liesche Fehler und unmotivierte Würfe. So kam der HSC nicht nur auf 11:11 heran, sondern zog auch auf 15:12 davon. In der Halle, in der es zwischenzeitlich merklich ruhiger wurde, war nun wieder Stimmung, und Coburg ging mit einem 18:15 in die Kabine.

Nach dem Wechsel kamen die Krokodile zunächst nicht so richtig in Tritt und wachten erst beim 20:15 wieder auf. Aber nach einer kurzen Aufholjagd waren sie beim 21:20 (39.) wieder dran. Bei eigenem Angriff hatten die Ascherslebener den Ausgleich vor Augen, doch erneut leisteten sie sich einen Abspielfehler und ließen dann Coburg wieder auf 27:22 davonziehen.

Doch auch jetzt zeigten die Alligators Moral, gaben nicht auf und verkürzten auf zwei Tore (28:26, 53.). Der HCA blieb sich treu und brachte durch eigene Fehler den Kontrahenten wieder in die Vorhand. Damit war nur eine Minute später beim 30:26 die Vorentscheidung gefallen. Die Gäste stemmten sich zwar gegen die dritte Niederlage im dritten Auswärtsspiel, doch Coburg ließ sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

"Wir haben in bestimmten Situationen die falschen Handlungen vollzogen. Anstatt zuzubeißen, haben wir durch unsere Fehler den Gegner wieder starkgemacht. Wie wir in solchen Drucksituationen agieren, daran müssen wir noch arbeiten. Wir haben nach der Pause zwar nur acht technische Fehler fabriziert, aber immer im falschen Moment", so Frank Seifert nach dem Spiel.

HSC Coburg: Steins, Martinsen; Schramm, Franke, Karapetja (1), Weißbrodt, Linsmeier (3), Göhl (6 / 3), Andersson (4), Kelm (4), Cehajc (5), Doardijev (5), Metz, Kirchner (5).

HCA: Szabo, Böhm; Emil Feuchtmann (2), Kommoß (3 / 2), Böcker (5), F. Seifert (5), Otto, Kairis (7), Müller (2), P. Seifert (6), Erwin Feuchtmann, Eulenstein.

ARTIKEL : THORSTEN KÖHLER
FOTO : FRANK GEHRMANN [Youngster Pit Seifert traf von der Linksaußenposition sechsmal]
SVS am Oktober 10 2011 07:11:03 · 2 Kommentare · 1360 gelesen · Drucken
Kommentare
mggd am November 05 2011 08:29:30
christian louboutin shoes
mggd am November 12 2011 05:37:31
wedding dresses
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 196
Besucher Monat: 38396
Besucher Gesamt: 2337687