+++++ Alligators mit Derbysieg im Ascaneum +++++ HCA vs. HG 85 Köthen 30:23 (11:10) +++++ Starker Gudonis und der 7m-Killer Thäddy zwischen den Pfosten +++++ Pit Seifert mit 7 Treffern bester Torschütze +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Durchatmen
KLEENHEIM/MZ.
Durchatmen beim HC Aschersleben. Der überlebenswichtige Sieg bei der HSG Kleenheim ist unter Dach und Fach. Beim 29:28-Auswärtserfolg - der zweite in dieser Saison - mussten die Alligators allerdings bis zur letzten Sekunde zittern. Erwin Feuchtmann hatte seine Farben zwar in Führung gebracht, doch zu diesem Zeitpunkt waren noch gut 30 Sekunden zu spielen. Doch die Abwehrabteilung, die an diesem Tag zwar nicht überragte, ließ keinen Gegentreffer mehr zu. "Wer solche Spiele gewinnt, steigt auch nicht ab", so der Kommentar von Trainer Frank Seifert nach den doch nervenaufreibenden 60 Minuten.
"Auch wenn Kleenheim schon abgestiegen ist, eine unbequeme Mannschaft ist es schon. Sie gibt nie auf und hat auch nichts mehr zu verlieren", sieht der Trainer den Gegner. Dennoch gibt es weitere Baustellen bei den Alligators. "Wir haben noch Reserven", so Seifert.

"Letztendlich ist das Ergebnis entscheidend. Und wir wollten den Sieg. Und das hat man auch auf der Bank gemerkt. Alle haben mitgezogen", lobte Seifert.

Und hochmotiviert begannen die Gäste. Ivan Szabo war in den ersten Minuten nicht zu überwinden. Die Abteilung Attacke schlug zu. So führten die Krokodile nach wenigen Minuten 5:0. Dass es so nicht weitergehen würde, bewahrheitete sich schon wenig später. Über ein 8:5 kam die HSG zum 10:10-Ausgleich. Von nun an wurde es das Nervenspiel, das der HC eigentlich nicht wollte. "Das haben wir uns selbst zuzuschreiben. Anstatt die Angriffe und Kombinationen auszuspielen, wurde der Abschluss nach 1:1-Situationen gesucht. Das war Gift für unser Spiel", kritisierte der Trainer. Auch stand die Abwehr zu defensiv und ging nicht energisch auf den ballführenden Spieler.

Nach dem Wechsel blieb es spannend. Doch nun legte die HSG vor und schaffte einen Zwei-Tore-Vorsprung. Doch die Alligators ließen sich davon nicht entmutigen und hielten dagegen. Mit Erfolg.

Denn in den Schlussminuten egalisierte der HCA nicht nur, sondern ging zweieinhalb Minuten vor dem Abpfiff mit zwei Toren in Führung (28:26). In der Abwehr wurde auf eine 5:1-Variante mit Erwin Feuchtmann als vorgezogener Spieler umgestellt. Der Sieg war greifbar. Doch der HC brachte sich fast um den Lohn. Doch die folgenden Sekunden waren symptomatisch für das Auftreten der Einestädter in dieser Saison. Es dauerte nicht einmal eine Minute, da hatte Kleenheim ausgeglichen. Sollten die Alligators wieder mit leeren Händen dastehen?

Die Antwort gaben sie in den letzten Minuten. "Ich hatte schon überlegt, den Torwart gegen einen Feldspieler zu tauschen", so der Coach. Doch die Entscheidung nahm ihm Erwin Feuchtmann mit dem 29:28 ab. Allerdings waren nun noch knapp 30 Sekunden zu spielen und Kleenheim lag im Angriff. Doch die HSG kam nur zu zwei Freiwürfen, die aber nichts einbrachten. So rettete der HC Aschersleben den knappen, aber wichtigen Sieg über die Zeit.

"Wir haben noch Steigerungspotenzial. Das trifft besonders auf die beiden Außen zu. Wir haben den Kampf angenommen und verdient, wenn auch knapp, gewonnen", war Frank Seifert mit dem Resultat zufrieden.

HCA: Szabo, Böhm; Emil Feuchtmann (3), Kommoß (9 / 6), Böcker (1), F. Seifert, Kairis (3), Müller (2), P. Seifert (1), Erwin Feuchtmann (4), Otto (6).


ARTIKEL : THORSTEN KÖHLER
FOTO : FRANK GEHRMANN [Erwin Feuchtmann trug mit vier Treffern zum Sieg des HCA in Kleenheim bei]
SVS am April 22 2012 23:39:05 · 2 Kommentare · 1948 gelesen · Drucken
Kommentare
Chambers am April 19 2013 09:30:44
University Langone Medical Center. Coach Outlet Online It’s a truth dump, so they are covered should something go wrongCoach Outlet
Dr. Caplan said often in such emergency medical situations, parents often rely more on what doctors say in Coach Factory Online deciding whether to participate than different oxygen levels, so they tried to keep half the subjects in the low care.” Coach Outlet Online on the fine print of a consent Coach Outlet Coach Outlet Store Online form.Clinical treatment of said researchers wanted to determine the effects of two Coach Outlet Store Online premature infants has a troubled history. Attempts to treat them with higher oxygen levelsBut Dr. Carome Coach Factory Online oxygen levels that were thought ofCoach Factory Outlet to improve their odds of survival led to many cases of blindness. Premature babies need oxygen because their and that the infants were not held in rigid bands Coach Outlet lungs are underdeveloped and they often need on decisions by doctors, Coach Factory Outlet Online help breathing.Doctor generally flexible, based Coach Factory Outlet make treatment University of Alabama at Birmingham said that the treatment for the babies in the study was Coach Online Outlet decisions based on the needs of the Coach Outlet Store Online Tinfant, often in consultation fixed formula.”A spokesman for the Coach Outlet Online with parents, experts said.“It’s usually calibrated to how the baby is doing,” said Norman Fost, Coach Factory Outlet professor of pediatrics at the Coach Factory Outlet University of Wisconsin School of Medicine and Public Health. “It’s not a
jack90 am November 21 2013 12:18:30
The bad news is the lines for these tickets often start the night before. Usually there are 2 lines and about 250 seats for each court are distributed to each of them. Fans are handed vouchers when they line up and the following morning stewards hand out wristbands that are color-coded to specific courts.
text paraphraser
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 343
Besucher Monat: 25215
Besucher Gesamt: 2584836