+++++ Allen Sponsoren und Fans ein Frohes Weihnachtsfest und ein Gesundes Neues Jahr +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Ersatz erst nach Weihnachten?
HANDBALL-OBERLIGA
VON TOBIAS GROSSE

Nachfolger-Suche für Gojkovic schwierig.

ASCHERSLEBEN/MZ (print) - Der Abschied kam so überraschend wie schmerzlich. Nach nicht einmal drei Monaten in der Einestadt entschied sich Nemaja Gojkovic dazu, den HC Aschersleben wieder zu verlassen und zu SLoga Pozega zurückzukehren. Der serbische Rückraumspieler war mit 45 Treffern in acht Spielen bester Torschütze der Krokodile, in der Mitteldeutschen Oberliga.
Doch Gojkovic konnte sich laut eigener Aussage in Aschersleben nicht so gut weiterentwickeln, wie er es in seiner Heimat kann.
Am Montag flog der 22-Jährige zurück nach Serbien.


„Leider folgt noch nichts Neues“

Beim HCA läuft nicht erst seitdem die die Suche nach einem Nachfolger.
Doch: „Leider“, meinte Präsident Frank Hampel am gestrigen Mittwochnachmittag, „können wir noch nichts Neues verkünden.“ Die Suche gestaltet sich schwierig – aus mehreren Gründen.
Zum einen muss natürlich die Qualität stimmen. Gojkovic war ein torgefährlicher, spielerisch starker Offensivspieler mit solider Abwehrarbeit.
Für Präsident Hampel sogar „der beste Halblinke den wir je hatten“.
Dafür einen Ersatz zu finden, ist nicht einfach. Zumal es auch finanziell passen muss. Der HC Aschersleben ist seit der Insolvenz der Handball-Service UG im Jahr 2013 vorsichtig geworden.
Geld ist nicht im Überfluss vorhanden. Und: „ Aktuell ist keine Wechselperiode“, erklärt Frank Hampel. Daher könnten eigentlich nur Nicht-Vertragsspieler beim HCA anheuern. Für Handballer die bei einem anderen Verein unter Kontrakt stehen, „wäre die Ablöse an die jeweiligen Verbände zu hoch“, so der Präsident. „Daher ist es im Moment etwas schlecht.“
Noch dazu will Aschersleben einen aus der Europäischen Union verpflichten, um Problemen mit der Aufenthaltsgenehmigung aus dem Weg zu dem Weg zu gehen.

Doch Hampel hat schon die ersten Kontakte geknüpft. Mit Spielerberatern, mit Spielern. In den kommenden Wochen könnten sich zwar erste Tendenzen abzeichnen, doch Frank Hampel rechnet damit, dass der Ersatz „vermutlich erst nach Weihnachten“ präsentiert werden kann.

Vier Spiele bis Weihnachten


Bis dahin hat der HC Ascherleben noch vier Spiele zu absolvieren.
Am Sonnabend geht es zunächst nach Plauen, eine Woche später gastiert Pirna in Aschersleben, dann reist der HCA nach Apolda, bevor das letzte Spiel des Jahres gegen den HC Burgenland in der Ballhaus-Arena ansteht. Alles Aufgaben, in denen die Mannschaft von Trainer Dimitri Filippov punkten kann – vor allem natürlich in den Heimspielen.
Alles Aufgaben, in denen die Mannschaft von Trainer Dimitri Filippov punkten kann - vor allem natürlich in den Heimspielen. Jetzt auch ohne Nemanja Gojkovic.
„Jetzt stehen die jungen Spieler in der Pflicht“, meinte Frank Hampel. Die Suche nach einem Ersatz geht derweil weiter.
Vielleicht gibt es ihn als symbolisches Weihnachstgeschenk?

wildalligator am November 20 2015 22:24:49 · 0 Kommentare · 868 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
Termine
Sonnabend, 30.12.17
09:30 Uhr im Ascaneum
Ulk-Turnier
09:30 Uhr Meldebeginn
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 2
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 625
Neustes Mitglied: uvawi

Besucher Heute: 268
Besucher Monat: 26717
Besucher Gesamt: 2185215