+++++ Alligators mit Derbysieg im Ascaneum +++++ HCA vs. HG 85 Köthen 30:23 (11:10) +++++ Starker Gudonis und der 7m-Killer Thäddy zwischen den Pfosten +++++ Pit Seifert mit 7 Treffern bester Torschütze +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Ungefährdeter Start-Ziel-Sieg
HC Aschersleben "Alligators" A-Jugend
VON FLORIAN NUPNAU

ASCHERSLEBEN - Nach dem Erfolg der letzten Woche gegen Gommern reiste man am heutigen Spieltag Richtung Norden zum Post SV Magdeburg, um dort die nächsten zwei Punkte mit in die Eine-Stadt zu nehmen.
Mit zehn Mann an Bord hatte man genügend Möglichkeiten zum Wechseln und jeder sollte seine Einsatzzeiten bekommen. In der Abwehr startete man mit einer 5:1, um der Heimmannschaft schon früh im Spielaufbau den Zahn zu ziehen. Durch gute Abwehrarbeit und schnelles Umschalten nach vorne, baute man schnell den Vorsprung auf 5:1 aus. Magdeburg war gezwungen relativ früh seine erste Auszeit zu nehmen, um sich neu zu sortieren und zu sammeln. Aschersleben ließ sich von dieser kurzen Unterbrechung nicht beirren und zog sein Spiel weiter fort. Den Magdeburgern ließ man im Angriff kaum eine Chance - man packte entsprechend zu und durch einen sehr guten Ascherslebener Torhüter konnte man sein Konterspiel aufziehen, kam dadurch immer wieder zu leichten Toren und führte entsprechend 11:5. Allerdings hätte der HCA sogar höher führen können, wenn nicht sogar müssen, haderte man mal wieder an der Chancenverwertung. Dennoch wurde auf HCA-Seite schon Mitte der ersten Halbzeit munter durchgewechselt, der Vorsprung wurde weiter ausgebaut und man ging verdient mit 18:10 in die Halbzeitpause. Diese wurde genutzt, um auf die Chancenverwertung hinzuweisen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde über eine stabile Deckung und schnelles Angriffsspiel der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut (23:13). Dennoch appellierte Trainerin Schütze zwischenzeitlich an ihre Jungs konzentriert zu bleiben und den Faden nicht zu verlieren. Bis zur 50. Spielminute baute der HCA seinen Vorsprung bis auf zwölf Tore aus (27:15), ehe man sich in den letzten zehn Minuten zurück nahm und nicht mehr konzentriert agierte. In die Torschützenliste konnte sich heute auch der HCA-Torhüter eintragen, der sein erstes Saisontor zum Ende der Partie verbuchte. Magdeburg verkürzte noch einmal, dennoch stand ein nie gefährdeter 32:22 Auswärtssieg für die HCA-Jungs auf der Anzeigetafel.

Fazit: Über 50 Minuten konzentrierte Handballleistung brachten den HCA-Jungs die nächsten zwei Punkte ein. Die Chancen hätte man aber für ein noch höheres Ergebnis besser nutzen können. Jetzt heißt es in der nächsten Trainingswoche vorbereiten auf den Klassenprimus - das Rückrunden-Derby gegen den SV Anhalt Bernburg steht vor der Tür. Die HCA-Jungs wollen und müssen sich für die unglückliche 25:27 Heimniederlage revanchieren.

Aschersleben spielte mit:
Pascal Hoyer (TW / 1), Pascal Diener (1), Lennert Elzemann, Jannik Fohrer (4),
Jonas Große (1), Florian Nupnau (14), Niklas Schreiber, Max Scholz (3), Adrian Traore,
Felix Uhlig (8)


Zeitstrafen:
Post SV Magdeburg 9 (davon 1x glatt rot, 1x rot 3x2 Min.)
Aschersleben 2

Siebenmeter:
Post SV Magdeburg 2 / 3
Aschersleben 5 / 6
wildalligator am März 10 2017 16:15:32 · 0 Kommentare · 747 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 896
Besucher Monat: 25768
Besucher Gesamt: 2585389