+++++ Megawoodstock in Aschersleben 20.07.-22.07.2018 +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Niveau-Steigerung
HANDBALL-OBERLIGA
VON TOBIAS GROSSE

Oberliga-Gegner des HCA hat Ex-Bundesligamann in seinen Reihen.

ASCHERSLEBEN/MZ - Der HSV Apolda musste lange um den Verbleib in der Handball-Oberliga bangen. Während der Saison, aber auch danach. Der Sonnneberger HV versuchte sich mit Verweis auf einen Formfehler zwischen Thüringer- und Mitteldeutschen Handball-Verband in die vierthöchste Liga Deutschlands zu klagen, scheiterte aber letztendlich. Apolda bleibt somit Gegner des HC Aschersleben – und hat bereits einen prominenten Neuzugang.

Nick Heinemann wird sich der Mannschaft von Trainer Frank Ihl anschließen. Heinemann hat in den letzten acht Jahren beim ThSV Eisenach gespielt und ist mit dem thüringer Traditionsverein zweimal in die Handball-Bundesliga aufgestiegen. Davor war der 33-Jährige beim SV Anhalt Bernburg in der 2.Liga aktiv und zählte immer zu den besten Torschützen der Liga.

Nick Heinemann während seiner Zeit beim SV Anhalt.
FOTO: ARCHIV/PÜLICHER


Nun wollte sich der Rechtsaußen ein wenig zurücknehmen. Und da er in Weimar wohnt, war der Wechsel zum HSV Apolda naheliegend.
„Ich habe schon ein paar Jahre mit Nick Kontakt gehabt und freue mich umso mehr, dass es nun geklappt hat. Seine Bundesliga-Erfahrung wird uns weiterhelfen und vor allem das große Loch auf der rechten Seite füllen können“, sagt Apoldas Vereinspräsident Mike Mohring gegenüber der „Thüringer Allgemeine“ zur Verpflichtung Heinemanns. „Nach der harten Saison ist uns eine Niveau-Steigerung im Kader gelungen.“
Apolda will nicht wieder so etwas erleben wie zuletzt. „Erstes Ziel ist natürlich der Klassenerhalt und wir hoffen, dass es kein großes Zittern wird wie zuletzt“, so Mohring weiter.
wildalligator am Juli 29 2017 10:11:45 · 0 Kommentare · 589 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 1
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 1263
Besucher Monat: 22679
Besucher Gesamt: 2446744