+++++ Alligators mit schmerzlicher Niederlage in Dresden +++++ HC Elbflorenz II vs. HCA 30:19 (12:9) +++++ Kommoß und Weber mit je 4 Treffern beste Torschützen +++++
Nur noch

;
Navigation
Startseite
Tabelle
Sponsoren
Monatsangebot
1.Herren
2.Herren
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Minis F-Jugend
MITMACHEN

Hallenanfahrt
Eintrittspreise
News Archiv
WebLinks
Fotogalerie
Videos

facebook
KLUBKASSE
Impressum
Login
Username

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren.

Passwort vergessen?
Fordere Hier ein neues an
Undichte Krokodile
HANDBALL-OBERLIGA
VON TOBIAS GROSSE

ASCHERSLEBEN/MZ - Dienstagabend, kurz nach halb Neun - in den Konferenzräumen der Sporthalle am Bestehornpark brennt noch Licht. Der Vorstand des HC Aschersleben ist zu einer seiner regelmäßigen Tagungen zusammengekommen.
In der Sporthalle hingegen ist es schon dunkel. Die erste Einheit in dieser Woche des HCA ist zu Ende. Und sie war - nun ja - eine schmale Veranstaltung.
Coach Dmitry Filippov hatte krankheits-, verletzungs- und arbeitsbedingt nur sechs Akteure zur Verfügung. Es wäre nun verfrüht und falsch, den Teufel an die Wand zu malen, aber der Mitteldeutsche Oberligist steckt zu Beginn der neuen Saison in einer schweren Situation.

In der Abwehr verloren
Zwei Spiele, zwei Niederlagen -und die logische Folge: null Punkte. Aschersleben hat den Start in die Spielzeit versemmelt.

Dmitry Filippov (stehend) hat derzeit einigen Grund zu hadern.
Foto: Oliver Harloff


Dmitry Filippov steht nach dem Dienstagabendtraining in den Katakomben der Bestehornhalle. Man sieht ihm an, dass die Situation in ihm arbeitet. Danach gefragt, wie er den Start mit einem Wort beschreiben würde, grübelt er einige Sekunden, um dann entgegen der Vorgabe doch zwei Worte zu wählen: „Voll verdient.“
Der HC Aschersleben ist mit zwei Auswärtsspielen in die neue Saison gestartet. In der vergangenen Spielzeit hatten die Krokodile aus den Partien in Delitzsch und Freiberg vier Zähler geholt, jetzt null.
Das Filippovs Mannschaft noch nicht die ist, die sie in der vergangenen Saison war, ist deutlich. Und ein Stück weit auch logisch.

Mittelblock-Rotation ist das Problem
Mit Eric Straßburger und Jens Schmidt haben beide Kreisläufer den Verein verlassen, die zudem auch fester Teil der Mittelblock-Rotation in der Defensive waren.
Und genau dort liegt das Problem: „Wir haben das letzte Spiel in der Abwehr verloren“, so Trainer Filippov. 34 Gegentreffer hat der HCA in Freiberg kassiert. Zu viel. Eindeutig.
„Wir stehen vor allem in der Mitte nicht dicht“, meint Dmitry Filippov und gesteht: „Man merkt, dass da Leute fehlen.“
Der russische Doppelolympiasieger konnte im Sommer keinen externen Neuzugang begrüßen. Dass noch ein Zugang kommen müsste, scheint eigentlich sicher.
Und es wird auch emsig darüber diskutiert - unter anderem auch am Dienstagabend beim Treffen des Vorstandes. Jedoch muss bei einer Verpflichtung auch alles sitzen. Der Spieler muss sportlich sofort helfen. Finanziell kann der HCA keine großen Risiken eingehen. Filippov würde sich jedenfalls freuen, wenn sich noch ein Neuzugang findet, auch wenn er das anders formuliert: „Wir haben noch einen Kaderplatz frei, den können wir gerne besetzen.“

„Druck ist immer da“
Am Samstagabend bestreitet der HCA sein erstes Heimspiel in der neuen Oberliga-Saison. Zu Gast ist mit dem HSV Apolda ein Gegner, der ganz anders in die Spielzeit gekommen ist.
Nämlich mit zwei Siegen. Zumal hinter dem Einsatz von Leistungsträger Nicolas Berends (Bänderanriss) noch ein Fragezeichen (die MZ berichtete) steht. Druck für Aschersleben? „Druck ist immer da“, sagt Dmitry Filippov. Doch nach dem verpatzten Start vielleicht mehr als sonst.

Geschichte
Mit zwei Niederlagen ist der HC Aschersleben letztmals in seine bisher letzte Drittliga-Saison 2013/14 gestartet. Damals gab es zunächst eine knappe 23:24-Heimpleite gegen die HSG Rodgau Nieder Roden, danach ein 20:24 beim SC Magdeburg II.

Den ersten Sieg feierte der HCA übrigens damals erst am 5. Spieltag zu Hause gegen den MTV Vorsfelde. Am Ende der Saison stieg Aschersleben in die Oberliga ab
.

Der HC Aschersleben empfängt den HSV Apolda am Samstagabend um 19 Uhr in der Ballhaus-Arena. (mz)
wildalligator am September 15 2017 15:47:50 · 0 Kommentare · 496 gelesen · Drucken
Kommentare
Es wurden keine Kommentare geschrieben.
Kommentar schreiben
Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.
Bewertung
Die Bewertung ist nur für Mitglieder verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um abzustimmen.

Keine Bewertung eingesandt.
KurzNews
Statistik
Gäste Online: 4
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 794
Neustes Mitglied: uniqas

Besucher Heute: 1167
Besucher Monat: 31250
Besucher Gesamt: 2537251